Image
ratio_singapur_cafe.jpeg
Foto: Ratio
Ist das noch ein normales Café oder schon Event-Gastronomie? Bei Ratio in Singapur verschwimmen die Grenzen.

Unternehmen

Singapur: Gastronomieunternehmen ordert 20 Kuka-Roboter

Ein Café in Singapur vertraut seit 2019 auf Kukas Automatisierungskompetenz. Nun wurden 20 weitere Roboter geordert, um das gastronomische Angebot auszubauen.

Um sein innovatives Roboter-Gastronomiekonzept auch in anderen Cafés, Restaurants und Co-Working-Spaces anbieten zu können, hat ein Café-Betreiber aus Singapur insgesamt 20 neue Barkeeper und -Baristas aus dem Hause Kuka bestellt. Ratio, ein Unternehmen von Ross Digital in Singapur, will damit den Genuss von Getränken revolutionieren. Dazu setzt das weltweit erste Roboter-Café mit Lounge auf Kuka-Roboter, die auf Wunsch personalisierte Getränke servieren. Auch der in Singapur beliebte Kopi-O, ein stark koffeinhaltiger, schwarzer Kaffee, wird von zwei Barista-Robotern aus dem Hause Kuka zubereitet. 

Bald stehen weitere 20 Kuka-Roboter hinter der Bar

Für seine neuen Locations setzt Ratio die erfolgreiche Zusammenarbeit mit Kuka fort und hat nun gleich 16 Roboter aus der KR AGILUS Baureihe vom Typ KR 6 R900-2 für den Café-Bereich sowie vier Roboter vom Typ KR 10 R1100 für den Bar-Bereich geordert. Mit den Roboter-Baristas und -Barkeepern will Ratio sein Angebot nicht nur auf weitere Cafés ausweiten, sondern hat auch Restaurants und Co-Working-Büros im Blick. 

kuka_kr-agilus_besteck.jpeg
Der KR Agilus von Kuka ist ein kompakter Sechs-Arm-Roboter, der auf höchste Arbeitsgeschwindigkeiten ausgelegt ist. Verschiedene Ausführungen, Einbaulagen, Reichweiten und Traglasten machen den Kleinroboter zum wandlungsfähigen Präzisionskünstler.
roboter_ratio_chillout.jpeg
Individueller Genuss: Ratio ordert 20 neue Roboter von Kuka als Barkeeper und Baristas
kuka_ratio_pick-up-2.jpeg
Eine aromatische Tasse Kaffee oder ein ausgewogener Cocktail: : Die flinken Kuka-Roboter sorgen für guten Service.

So geht smarte Gastronomie in Singapur

Kunden können ihr Getränk beim Roboter einfach per App bestellen. Darüber lassen sich beispielsweise auch eigene Drinks kreieren. Gesteuert wird das System über die KUKA KR C4. In den Robotern sind smarte Komponenten des Internet of Things (IoT) verbaut und sorgen für ein individuelles, digitales Kaffee- und Cocktail-Erlebnis.

Foto: Markus Braumann

Young Professionals

Industrie 4.0 im Fokus: Austauschprogramm mit Singapur

Bosch Rexroth will Singapurs Innovationskraft durch Ausbildung und Industrie-4.0-Knowhow stärken. Geplant ist auch ein Austauschprogramm für Studierende.

Foto: Volkswagen

Unternehmen

Über 1.700 Kuka-Roboter bauen in Zwickau E-Autos

In Zwickau geht das zweite vollelektrische Fahrzeug von Volkswagen in Serie. Am Bau der E-Autos sind Roboter und Linearverfahreinheiten von Kuka beteiligt.