Die Funktionalitäten des IO-Key werden kontinuierlich erweitert. So kann er als vollwertiges Edge-Gateway nun auch zusätzlich Alarm- und Schaltvorgänge ausführen.
Foto: Autosen GmbH

Hard- und Software

So ermöglicht der IO-Key neue Geschäftsmodelle im IIoT

Gemeinsam mit seinen Technologie- und Vertriebspartnern erschließt Autosen ein ganzes Universum möglicher Cloud-Applikationen für den IO-Key.

Mit dem IO-Key verspricht Autosen den einfachsten Weg, Sensordaten in die Cloud zu bringen. Das IoT-Komplettpaket basiert auf offenen Standards und besteht aus einem IIoT-Gateway, der Autosen.cloud und SIM-Cards für die Datenübertragung.

Auf der SPS 2019 mit neuen Funktionen überzeugt

Die Funktionalitäten des IO-Key werden kontinuierlich erweitert. So kann er als vollwertiges Edge-Gateway nun auch zusätzlich Alarm- und Schaltvorgänge ausführen. Die Einstellung der entsprechenden Werte erfolgt in der Cloud, die Ausführung autark und in Echtzeit – unabhängig vom Übertragungsintervall.

Einfacher Einstieg in IIoT-Geschäftsmodelle

Programmierkenntnisse sind für die Edge-Anwendung nicht erforderlich, die Einstellung erfolgt per Drag-and-drop in der Autosen.cloud. Mit einfachen Modulen lassen sich zum Beispiel Grenzwerte definieren, die zur Auslösung eines Alarms oder Schaltvorgangs führen. Dies ermöglicht schnellste Reaktionen auf Ereignisse wie das Über- oder Unterschreiten von Füllständen oder Temperaturen. So kann bei geringem Zeit- und Investitionsaufwand mit dem IO-Key in kürzester Zeit eine komplette End-to-end-IIoT-Anwendung realisiert werden.

Gebündelte Kompetenzen der IO-Key-Partner

„Sensor to Cloud ist nur der erste Schritt zur Digitalisierung“, so Philipp Boehmert, verantwortlich für Marketing & eCommerce bei Autosen. „Gemeinsam mit unseren Partnern und im Dialog mit den Anwendern entstehen ständig Möglichkeiten, diese Daten dann auch für neue Geschäftsmodelle zu nutzen.“

Getragen wird diese Entwicklung von den IO-Key-Partnerunternehmen von Autosen, darunter die Technologiepartner 1NCE, Round Solutions und die Software AG, auf deren Cumulocity-Cloudtechnologie die Autosen.cloud basiert. Vertriebs- und Implementierungspartner sind die Deutsche Telekom, ifm und das IIoT-Startup Codestryke.

"Geburtsstunde einer wachsenden IO-Key-Community“

„Dank der intensiven, dynamischen Kooperation mit Partnern aus unterschiedlichen Kompetenzfeldern können wir nicht nur mit dem ungeheuren Tempo der Digitalisierung Schritt halten, sondern bei sensorbasierten Anwendungen ein Stück weit sogar den Takt vorgeben. Das positive Feedback auf unsere Technologie, die Anwendungen und Konditionen sowie das enorme Engagement aller Besucher und der Beteiligten lassen jedenfalls nur einen Schluss zu: Die SPS 2019 war die Geburtsstunde einer wachsenden IO-Key-Community,“ so Boehmerts Fazit.

Automatisierungstechnik

Mit dem IO-Key schnell in die Cloud

Der IO-Key von Autosen bringt 6.000 Sensoren von 200 Herstellern in unter einer Minute in die Cloud.

Unternehmen

Aventics expandiert in Argentinien und Brasilien

Mit neuen Vertriebspartnern in Argentinien und Brasilien erschließt Aventics zusätzliche Wachstumspotenziale in Südamerika.

Software

Neue Geschäftsmodelle mit Digital Twin und IoT

Die E-Factory Alliance von Mitsubishi Electric hat ein weiteres Mitglied, welches neue Lösungen für das Arbeiten mit Digital Twins und IoT bietet.

Software

Automatisierungstreff 2019: Ganzheitliche Lösungen für Smart Manufacturing

Im Zuge von Digitalisierung, Big Data und dem IoT entwickelt sich die klassische, lineare Wertschöpfungskette zu einem komplexen, integrierten Netzwerk.