Foto: ebm papst

Fluidtechnik

Starke Leistung für reine Luft

EBM-Papst entwickelt Hochleistungsgebläse in Green Tech EC-Technologie. Diese können nicht nur bei entstehenden Dämpfen in der Metallbearbeitung eingesetzt werden.

Saubere Atemluft ist eine Grundvoraussetzung an jedem Arbeitsplatz. In der metallverarbeitenden Industrie entstehen bei der Materialbearbeitung jedoch häufig Ölnebel, Dämpfe und Schweißrauch. Diese können nur durch die Installation von Absaug- bzeziehungweise Luftreinigungsgeräten eingehalten werden. Für diesen Einsatzbereich entwickelte ebm-papst ein Hochleistungsgebläse in Green Tech EC-Technologie.

Hohe Drücke gefordert

Das neue Hochleistungsgebläse erzeugt problemlos den gewünschten hohen Druck, der notwendig ist, um die verschmutzte Luft durch die Filtersysteme zu fördern. Durch die integrierte stufenlose Drehzahlregelung ist sogar ein energiesparender Teillastbetrieb möglich, der zudem die Standzeiten der Filter verlängert. Auch bei zunehmender Filterverschmutzung bleiben bei entsprechender Drehzahlanpassung der Druck und der Volumenstrom konstant. Ein PID-Regler ist in der Motorelektronik integriert. Per Modbus-RTU lassen sich mehrere Ventilatoren komfortabel miteinander vernetzen, außerdem können Daten für das Steuerungssystem bereitgestellt und zahlreiche Überwachungs-, Diagnose- und Warnfunktionen genutzt werden.

Effizient und leise

Durch den hohen Wirkungsgrad des eingesetzten EC-Motors spart das neue Hochleistungsgebläse nicht nur Energie und Betriebskosten, sondern es entsteht weniger Abwärme. So heizen die Luftreinigungsgeräte im Sommer nicht noch zusätzlich die Werkshallen auf. Kommutierung und Motordesign sorgen außerdem für eine hohe Laufruhe und dadurch leisen Betrieb der Ventilatoren. Im Gegensatz zu den bisher eingesetzten AC-Ventilatoren, übertreffen die EC- Hochleistungsgebläse die aktuell gültigen Anforderungen der ErP-Richtlinie (Ökodesign-Richtlinie) sogar.

Plug & Play

Das Hochleistungsgebläse ist als einbaufertiges Komplettsystem in der Baugröße 450 verfügbar. Es kann mit vertikaler oder horizontaler Motorwelle eingebaut werden und bietet so flexible Montagemöglichkeiten. Da die Einheit trotz hoher Leistung sehr kompakt ist, eignet sie sich neben einer Neuentwicklung auch ideal für ein Retrofit – wenn zum Beispiel durch die Nachrüstung Energie gespart werden soll oder mehr Luftleistung auf gleichem Bauraum gewünscht ist.

Additive Fertigung

3D-Druck mit bis zu 300 °C

Eos präsentiert auf der Formnext den neuen 3D-Drucker P 500. Mit ihm lassen sich Werkstoffe bis 300 °C verarbeiten.

Additive Fertigung

3D-Druck: Hochleistungsthermoplast für FDM-Verfahren

Stratasys hat für sein FDM-Verfahren einen neuen Hochleistungsthermoplast auf PEKK-Basis mit dem Namen Antero 800 NA vorgestellt.

Unternehmen

Fabrik der Zukunft: Leoni geht digital voran

Der Rohbau der Fabrik der Zukunft von Leoni fertiggestellt. In Roth will das Unternehmen damit die Basis für eine Produktion der Zukunft schaffen.

Unternehmen

Evonik: Polyamid 12-Pulver

Evonik eröffnet neue Anlage für Polyamid 12-Pulver in Marl.