Image
Anatomische Modelle, die mit dem neuen Stratasys RadioMatrix-Material gedruckt wurden, werden auf CT-Scans und Röntgenbildern radiologisch-realistisch dargestellt.
Foto: Stratasys
Anatomische Modelle, die mit dem neuen Stratasys Radio Matrix-Material gedruckt wurden, werden auf CT-Scans und Röntgenbildern radiologisch-realistisch dargestellt.

Werkstoffe

Strahlenundurchlässiges AM-Material

Das neue Material von Stratasys ermöglicht radiologisch-realistische, anatomische Modelle, die auf CT-Scans und Röntgenbildern betrachtet werden können.

Stratasys hat das erste strahlenundurchlässige Material für die additive Fertigung (additive manufacturing, AM) angekündigt. Es wurde für seine Drucker der Digital-Anatomy-Serie ausgelegt. Mit dem Material Radiomatrix können realistische anatomische Modelle hergestellt werden, die auf CT-Scans oder Röntgenbildern sichtbar sind.

Die Stratasys-Drucker der Digital-Anatomy-Serie können visuelle Vollfarbmodelle und biomechanisch realistische Funktionsmodelle erstellen, die für Trainingssimulationen, präoperative Planungen und die Entwicklung medizinischer Hilfsmittel eingesetzt werden. Modelle die mit Radiomatrix gedruckt werden, können zusätzlich auf CT-Scans und Röntgenbildern betrachtet werden. Diese Modelle können eine Reihe von Röntgenopazitätswerten von -30 bis 1000 Hounsfield-Einheit (HE, Abschwächung der Röntgenstrahlung in Gewebetypen) aufweisen.

Image

Sensorik

Flir: Trainingsvideos für ABC/CBRNE-Einsatzkräfte

Flir Systems veröffentlicht mit Flir Primed eine neue Serie hochinformativer Schulungsvideos zu chemischen, biologischen, radiologischen, und nuklearen Vorfällen sowie Vorfällen mit Explosivstoffen.

    • Sensorik
Image
Kunststoffhersteller Covestro verkauft AM-Geschäft an Stratasys. Der Stoßdämpfer auf dem Foto wurde aus verschiedenen Materialien in mehreren 3D-Druck-Verfahren hergestellt.

Kunststoffe

Covestro verkauft an Stratasys

Der Material-Hersteller Covestro gab bekannt, dass er sein 3D-Druck-Geschäft an den Maschinenhersteller Stratasys verkaufen will.

    • Kunststoffe, Unternehmen, Additive Fertigung, Werkstoffe, News
Image
kit_bionische_oberflaeche.jpeg

Forschung und Entwicklung

Bionische Oberfläche: strahlendes Weiß ohne Titanoxid

Eine am KIT entwickelte Polymerfolie erreicht auch ohne umweltbelastendes Titandioxid ein strahlendes Weiß. Vorbild der bionischen Oberfläche ist ein Käfer. 

    • Forschung und Entwicklung, Nachhaltigkeit, Hannover Messe, Werkstoffe, Oberflächentechnik
Image
Neben den farbigen Ultem-9085-Varianten bringt Stratasys noch weitere Filamente und ein Pulver in den Markt.

News aus der Additiven Fertigung

Filamente, Ökobilanz und Qualitätssicherung

Über sein Machine-Health-Modul bietet Sigma einblicke in den Druckprozess, das Fraunhofer ILT untersucht die Umweltverträglichkeit von LPBF-Bauteilen und Stratasys hat neue Materialien validiert.

    • Kunststoffe, Additive Fertigung