Auf den meisten modernen Werften heben Schiffslifte mit enormem Hebevermögen selbst größte Schiffe kontrolliert ins und aus dem Wasser. Größte Bedeutung haben hier die Bremsen.
Foto: Stromag

Bremsen

Stromag-Bremsen für große Schiffslifte

Auf modernen Werften heben Schiffslifte mit enormem Hebevermögen größte Schiffe kontrolliert ins und aus dem Wasser - wichtig sind vor allem die Bremsen.

Ein italienischer Winden- und Getriebehersteller und Zulieferer für einen Schiffslift bestellte bei der Stromag Bremsen vom Typ 4BZFM, die die notwendige Bremskraft für das System zuverlässig aufbringen können. 2018 hatte der internationale Schiffbaumarkt den beachtlichen Wert von 114,3 Milliarden US-Dollar mit 281 gut ausgelasteten Großwerften weltweit. Gut 50.000 Handelsschiffe bilden das Rückgrat des internationalen Handels, und die 10 größten Seestreitkräfte der Welt unterhalten schätzungsweise 4.185 Schiffe im aktiven Dienst. Was beide Flotten gemeinsam haben, ist der Bedarf an Modernisierung und Reparatur. Hierfür bedarf es entsprechend ausgestatteter Werften.

Sicher ins Trockene mit Schiffslift und Stromag-Bremsen

Auf den meisten modernen Werften heben Schiffslifte mit enormem Hebevermögen selbst größte Schiffe kontrolliert ins und aus dem Wasser. Die Anlage besteht aus einer Plattform, die unter dem Schiff positioniert und dann von mehreren Winden synchron angehoben oder abgesenkt wird. Der Schiffslift kann Schiffe waagerecht oder im Winkel anheben (wenn Ballast zu berücksichtigen ist) und findet Anwendung beim Einsetzen oder Trockendocken. Auf diese Weise können Schiffe sehr effizient zu Wartungsarbeiten aus dem Wasser geholt und wieder eingesetzt werden, was die Reparaturzeiten verkürzt. So wird die Werft nicht nur effizienter, sondern auch attraktiver für Auftraggeber.

Das Heben von Lasten in Schiffsdimension erfordert ein perfektes Zusammenspiel von Präzision, Kraft und Zuverlässigkeit. Wenn die Winden nicht hundertprozentig synchron arbeiten, kann das Schiff kippen, d. h. die Antriebskomponenten müssen extrem präzise gesteuert werden. Außerdem müssen die Winden in Situationen wie Stromausfall zuverlässig bremsen können, um das Schiff sicher zu halten. Nicht zu unterschätzen ist auch die Salzbelastung der Umgebungsluft, die bei nicht entsprechend ausgelegten Anlagenkomponenten zu Korrosionsschäden führen kann.

Bremsen mit Gefühl

Mit diesen Anforderungen an Leistung, Präzision und Zuverlässigkeit bestellte ein führender italienischer Winden- und Getriebehersteller bei der Stromag, einer führenden Marke der Altra Industrial Motion Corporation eine zuverlässige und robuste Bremsenlösung für Schiffslifte. Die konkreten Systeme waren für eine Werft bestimmt, die ihre Dockvorgänge rationalisieren wollte.Zur Anwendung kamen für Deck- und Offshore-Anwendungen ausgelegte, federdruckbetätigte Elektromagnet-Zweiflächenbremsen der Serie 4BZFM in der Baugröße 16/13 mit einem statischen Bremsmoment von jeweils 130 Nm.

Die Bremsen sind am Getriebe der Winde montiert und sorgen im Falle eines Stromausfalls für sicheres Abbremsen und Halten. Für diesen Kunden wurde jede Bremse mit einem speziellen Montageflansch und radialem Anschlusskabel ausgestattet.Mit Schutzart IP67 ist die 4BZFM seewasserbeständig. Alle Stahlteile der Bremse sind zudem mit einem speziellen Oberflächenschutz ausgestattet (nitrocarburiert und nachoxidiert), um ein hohes Maß an Dauerfestigkeit und Korrosionsschutz zu gewährleisten.Die zuverlässigen Bremsen zeichnen sich durch geringe Massenträgheit und sehr gute Wärmeableitung aus und sind einfach am Motor anzubauen, ohne dass die Bremse hierfür zerlegt werden muss. Die Bremsenfunktion erzeugt keine zusätzlichen axialen oder radialen Krafteinleitungen. Die Bremsen sind sehr servicefreundlich und ohne Haube funktionsfähig. Stromag unterstützt weltweit die Schifffahrt und den Offshore-Sektor und bietet Antriebslösungen an, von denen insbesondere auch Werften profitieren. Die internationale Kompetenz des Unternehmens gewährleistet darüber hinaus ein reaktionsschnelles Engineering und Instandhaltungssupport für Anlagen in aller Welt.

Foto: ACE Stoßdämpfer GmbH

Dämpfung

So bewähren sich Kleinstoßdämpfer von ACE in der Praxis

Beispielhaft gelungene Automation: Vier Praxisbeispiele zeigen die verschiedenen Einsatzmöglichkeiten von ACE-Kleinstoßdämpfern auf.

Foto: Nord Drivesystems

Antriebe

Ein elektromechanischer Antrieb zum Heben und Senken

Ganz spezielle Anforderungen erfüllt: Wie Nord Drivesystems eine Klappbrücke mit einem elektromechanischen Antrieb zum Heben und Senken ausgestattet hat.

Foto: Tim Bartl

Antriebs- und Steuerungstechnik

Hengstler: Drehgeber beliebig anpassen

Die Automatisierungsspezialisten von Hengstler können ihre Drehgeber, Drucker, Zähler und Relais innerhalb kurzer Zeit an jede beliebige Applikation anpassen.

Foto: Tema

Elektrotechnik

Versorgungslücken schließen und Spannung halten: USV Technologien im Vergleich

Energieversorgung als Wachstumskriterien in der Industrie. Stellt sich nur die Frage: Welche ist die richtige USV-Technologie für die jeweilige Anwendung?