Foto: Darko Todorovic

Additive Fertigung

3D-Druck geht in die Serienfertigung

1zu1 investiert Millionen in den 3D-Druck und dessen Serienfertigung. High-End-Maschinen und neue Technologien sind nicht die einzigen Ergänzungen.

Foto: Trumpf

Additive Fertigung

Wie reduziert Trumpf die Handarbeit beim 3D-Druck?

Trumpf zeigt auf der Formnext Automatisierungslösungen für den 3D-Druck und wie sich die Qualität schon während des Druckvorgangs kontrollieren lässt.

Foto: Protiq

3D-Drucker

Protiq: Verarbeitung von hochleitfähigem Kupfer im 3D-Druck

Protiq stellt Induktoren kostengünstiger und schneller her - durch die Verarbeitung von hochleitfähigem Kupfer im 3D-Druck.

Foto: Franke

Ausbildung

Franke Technicum: Ideen für die Zukunft

Franke lud ein zur Einweihung des Franke Technicums. Umrahmt wurde die feierliche Eröffnung durch interessante Vorträge zum Thema 3D-Druck.

Foto: Airbus

3D-Drucker

Gefertec mit 3D-Drucker für Forschung im Flugzeugbau

Der 3D-Drucker Arc403 von Gefertec kommt bei einem Verbundprojekt zum Einsatz. Ziele sind die Verringerung von Kosten und Qualitätseinbußen.

Foto: Spartacus 3D

Additive Fertigung

Eos gibt DS Automobiles mit 3D-Druck das gewisse Etwas

DS Automobiles, französische Marke des Automobilkonzerns PSA, ist bekannt für limitierte Serien. Die Dark Side Edition setzt auf 3D-Druck-System von Eos.

Foto: Stratasys

3D-Drucker

Audi nutzt 3D-Drucker von Stratasys für Automobil-Design

Der Stratasys J750 3D-Drucker ermöglicht es Audi, die Anforderungen an Struktur und Farbvorgaben des strengen Design-Freigabeverfahrens zu erfüllen.

Interviews

3D-Kosteneffizienz

K&E traf Maxim Lobovsky aus Boston, den CEO von Formlabs, Entwickler und Hersteller von SLA und SLS 3D-Drucksystemen.

Interviews

3D-Know-how

K&E fragte Eric Bredin, Vice President of Marketing EMEA, Stratasys, an welchen technischen Entwicklungen sein Unternehmen arbeitet.

Foto: Ultimaker

Hannover Messe

Ultimaker: Viele Neuheiten auf der Hannover Messe

Ultimaker präsentiert auf der Hannover Messe den Ultimaker S5, die jüngste Erweiterung des 3D-Drucker-Portfolios.

Foto: Eos

Hannover Messe

Additiven Fertigung entlang der gesamten Wertschöpfungskette

Eos stellt sein umfangreiches Lösungsportfolio auf der diesjährigen Hannover Messe vor. Drei zentrale Themen stehen dabei im Fokus. Welche das sind, lesen Sie hier.

3D-Drucker

Rapid Tech: Mehr an Allem

Auf der Rapid Tech 2018 wird es von allem mehr geben: Mehr Aussteller, größere Fläche, hochkarätige Keynote-Sprecher und ein Forum Konstruktion.

Foto: Stratasys

Hannover Messe

Stratasys: Zukunftsweisende 3D-Druck-Technologien

Stratasys präsentiert auf der Hannover Messe 2018 zukunftsweisende Technologien der Additiven Fertigung bei wichtigen regionalen und strategischen Partnern.

Foto: Solidworks

News

SolidWorks 2019: To the Future and Beyond

Konstruktion und Entwicklung empfiehlt zum Thema CAD/CAM den EngineeringSpot-Blog von Ralf Steck - der Blog rund um Soft- und Hardware für Entwicklung, Konstruktion und Rapid Prototyping.

Foto: Barlog

Additive Fertigung

Ist 3D-Druck die Zukunft der Kunststoffbranche?

Thomas Kalenbach, Anwendungstechniker 3D-Druck und Spritzgusssimulation bei der Barlog Gruppe, spricht in einem Kommentar über die Zukunft des 3D-Drucks.

Foto: Erik Schäfer

3D-Drucker

Keyence: „Wir können Silikon!

Auf der Formnext präsentierte Keyence ein interessantes 3D-Druck-Programm und ein Material, das im 3D-Druckbereich dann doch eher untypisch ist: Silikon.

Foto: Visco Tec

Additive Fertigung

Wie 3D-Drucken mit dem 1K-Druckkof vipro-Head geht

Der 1K-Druckkopf vipro-Head von Visco Tec druckt viskose Materialien und Pasten im 3D-Druck. Wie dieser funktioniert, zeigt ein animiertes Video.

Foto: Proto Labs

3D-Drucker

Wie Proto Labs Futuro unterstützt

Proto Labs und die Pinakothek der Moderne in München gestalten 3D-Druck-Modelle für einen Wettbewerb begleitend zur Ausstellung Futuro.

Foto: Kipp

Maschinenelemente

Kipp: Bedienteile aus dem 3D-Drucker

Das Heinrich Kipp Werk ermöglicht mit dem neuen 3D-Konfigurator eine individuelle Gestaltung von Bedienteilen.

Foto: Eos

Additive Fertigung

3D-Druck mit bis zu 300 °C

Eos präsentiert auf der Formnext den neuen 3D-Drucker P 500. Mit ihm lassen sich Werkstoffe bis 300 °C verarbeiten.