Foto: Eos

Additive Fertigung

3D-Druck mit bis zu 300 °C

Eos präsentiert auf der Formnext den neuen 3D-Drucker P 500. Mit ihm lassen sich Werkstoffe bis 300 °C verarbeiten.

Foto: Ultimaker

Additive Fertigung

Maximale 3D-Druck-Effizienz

Ultimaker präsentiert die Software Cura Connect. Durch die neuen Funktionen können Anwender mehrere Drucker in professionellen Umgebungen managen.

Foto: Hahn+Kolb

Additive Fertigung

Hahn+Kolb verstärkt Engagement im Bereich Additive Fertigung

Hahn+Kolb erweitert sein Portfoliio um industriellen 3D-Drucker von Multec. Auf der Formnext stellen die beiden gemeinsam den Multirap M800 vor.

Foto: Fraunhofer ILT/ Rapid Shape

Additive Fertigung

Freischwebend 3D-drucken

„Two-Cure“ nennt sich ein neues Verfahren für den harzbasierten 3D-Druck, das gemeinsam vom Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT und Rapid Shape entwickelt wurde und das ohne stützende Strukturen auskommt.

Foto: Barlog

Werkstoffe

Barlog: Zahlreiche Neuheiten auf der Fakuma

Die Barlog Gruppe stellt in diesem Jahr zahlreiche Neuheiten im Bereich der funktionalisierten Kunststoffe sowie Erweiterungen des Dienstleistungsangebots rund um Spritzguss-Prototypen, Produktentwicklung, Labordienstleistungen und Schulungen auf der Fakuma vor.

Additive Fertigung

Protolabs gibt Tipps zur digitalen Fertigung

Stephen Dyson, Leiter von Industrie 4.0 beim Anbieter für digitale Fertigungsdienstleistungen Protolabs erklärt, wie sie die Chancen, die Industrie 4.0 offeriert, am besten nutzen können und gibt Tipps aus erster Hand.

Foto: Miriam Lenz

Additive Fertigung

Formlabs: Alles aus einem Haus

Der Form 2 von Formlabs bietet Ingenieuren die Möglichkeit von präziseren Drucken und gleichzeitig mehr Zuverlässigkeit beim Druck. Zudem bietet Formlabs ein breites Sortiment an Materialien für die verschiedensten Anwendungen.

Foto: German Rep Rap

Additive Fertigung

Modernste Technik für Orthopädieschuhe

Neue Arbeitsweisen mit dem German Rep Rap X350pro – wie 3D-Druck ‚Gesunde Schuhe‘ wirtschaftlich produziert.

Foto: Miriam Lenz

Additive Fertigung

3D-Druck als Mehrwert für den Kunden

Werkstoffe, Maschinenkomponenten, Service – Igus bietet alles rund ums 3D-Drucken an. Welche Vorteile das Kölner Unternehmen seinen Kunden mit dem 3D-Druck bietet, hat sich die K&E vor Ort angesehen.