Foto: Heraeus

Additive Fertigung

Neue industrielle Anwendungsfelder für 3D-Druck von Kupfer

Heraeus erreicht neue Qualitätswerte für Dichte und Leitfähigkeit für den 3D-Druck von Kupfer. Damit eröffnen sich neue Anwendungsfelder des Verfahrens.

Additive Fertigung

Härtere Werkzeuge aus dem 3D-Drucker

Mit einem neuen Verfahren für die Hartmetallindustrie des Fraunhofer IKTS sind nun härtere Werkzeuge aus dem 3D-Drucker möglich.

Foto: Darko Todorovic

Additive Fertigung

3D-Druck geht in die Serienfertigung

1zu1 investiert Millionen in den 3D-Druck und dessen Serienfertigung. High-End-Maschinen und neue Technologien sind nicht die einzigen Ergänzungen.

Foto: Big Rep

Unternehmen

Entwicklungspartnerschaft von Big Rep und Bosch Rexroth

Mit der Entwicklungspartnerschaft von Big Rep und Bosch Rexroth sollen neue Dimensionen der additiven Fertigung für die Industrie eröffnet werden.

Foto: Trumpf

Additive Fertigung

Wie reduziert Trumpf die Handarbeit beim 3D-Druck?

Trumpf zeigt auf der Formnext Automatisierungslösungen für den 3D-Druck und wie sich die Qualität schon während des Druckvorgangs kontrollieren lässt.

Foto: Spee3D

Additive Fertigung

Fit investiert in additives Kaltschweißverfahren

Die Fit Additive Manufacturing Group erweitert ihren Technologiepart: Ein neue Maschine für additives Kaltschweißverfahren.

Foto: Protiq

3D-Drucker

Protiq: Verarbeitung von hochleitfähigem Kupfer im 3D-Druck

Protiq stellt Induktoren kostengünstiger und schneller her - durch die Verarbeitung von hochleitfähigem Kupfer im 3D-Druck.

Foto: Fraunhofer IMWS

Additive Fertigung

Optimale thermoplastische Kunststoffe für den 3D-Druck

Das Fraunhofer IMWS und Brightlands Materials Center wollen faserverstärkte thermoplasitsche Kunststoffe für den industriellen 3D-Druck optimieren.

Foto: Norrenbrock Technik

Additive Fertigung

3D-Druck in der Fertigung: Nur Hype oder große Chance?

Robert Norrenbrock, Geschäftsführer bei Norrenbrock Technik, spricht darüber den 3D-Druck in der Fertigung einzusetzten.

Foto: Additive Innovation

Additive Fertigung

Partfinder für den 3D-Druck

Additive Innovation (AI) bietet eine neue Softwarelösung an: den Partfinder. Dieser soll das Suchen nach geeignetetn Bauteilen für den 3D-Druck erleichtern.

Foto: InscriptJoanna Kröll

Additive Fertigung

3D-Druckteile in Wunschfarben

Mit einer neuen Färbeanlage ermöglicht 1zu1 das Einfärben von Lasersinter-Teilen. Lesen Sie mehr.

Foto: Airbus

3D-Drucker

Gefertec mit 3D-Drucker für Forschung im Flugzeugbau

Der 3D-Drucker Arc403 von Gefertec kommt bei einem Verbundprojekt zum Einsatz. Ziele sind die Verringerung von Kosten und Qualitätseinbußen.

Foto: Spartacus 3D

Additive Fertigung

Eos gibt DS Automobiles mit 3D-Druck das gewisse Etwas

DS Automobiles, französische Marke des Automobilkonzerns PSA, ist bekannt für limitierte Serien. Die Dark Side Edition setzt auf 3D-Druck-System von Eos.

Additive Fertigung

Protolabs: 5 Gründe für industriellen 3D-Druck

Protolabs nennt 5 Gründe, warum sich der industrielle 3D-Druck im Einkauf lohnt.

Foto: Fraunhofer IPT

Additive Fertigung

Stützstrukturen von Fraunhofer mit dem 3D-Druck

Metallische Komponenten beim 3D-Druck müssen nachbearbeitet werden. Entstehende Schwingungen beeinflussen den Vorgang. Fraunhofer IPT bietet eine Lösung.

Foto: Boston Ceramics

Additive Fertigung

Mit 3D-Druck Korallen retten

Mit dem 3D-Druck will Fit zusammen mit Boston Ceramics Korallen retten. Keramik soll hierfür die Lösung sein.

Foto: 3D Systems

Additive Fertigung

3D Systems erweckt Drachen per 3D-Druck zum Leben

Nach 250 Jahren erhält die Pagode in Kew Gardens (Richmond, UK) ihre 72 Drachen zurück. Es ist der umfangreichste Einsatz von 3D-Druck für die UNESCO.

Foto: Schunk

Additive Fertigung

Schunk bietet Online-Service für 3D-Druck an

Mit dem neuen Service für den 3D-Druck von Schunk können Kunden diverse Komponenten online bestellen - K&E zeigt wie.

Foto: Fanuc

Automatisierungstechnik

Additiv mit Roboter und Lichtbogen

Schon probiert, aus CAD-Daten die Programme aller Fertigungsschritte zu generieren? Ein gemeinsames Projekt von Cenit und Fanuc basiert auf dem Ansatz einer hybriden Fertigung.

Foto: DB AG

Unternehmen

Deutsche Bahn setzt auf 3D-Druck

Die Deutsche Bahn macht mobil - und zwar mit dem 3D-Druck. Immer mehr Ersatzteile und andere Produkte kommen aus dem 3D-Drucker.