Der Cobotta konnte an einer Drohne hängend bewundert werden.
Foto: Denso

Automatica

Mensch-Roboter-Kollaboration im Fokus

Denso Robotics zeigte auf der diesjährigen Automatica unter anderem seinen neuen Roboter "Cobotta" für sichere MRK-Anwendungen.

Wie gelingt die Kollaboration von Mensch und Roboter? Am Stand von Schunk zur Automatica konnten die Besucher die Anwendungen spielerisch testen.
Foto: Schunk

Automatica

Schunk zeigte smarte Greifersysteme zur Automatica

Auf der diesjährigen Automatica zeigte Schunk einen Ausblick auf die Welt der Greifersysteme: schlicht und digital.

Die neuen Zahnstangengetriebe Lifgo SVZ mit Schrägverzahnung eignen sich besonders für Anwendungen, die besonders lärmsensibel sind.
Foto: Leantechnik

Getriebe

Robust, präzise und (fast) geräuschlos

Leantechnik präsentierte auf der Automatica das laufruhige Zahnstangengetriebe Lifgo SVZ.

Dieses Jahr kamen 46.000 Besucher auf die Automatica, das entspricht einen Plus von 7 %.
Foto: Messe München

Automatica

Automatica mit neuen Rekorden

Die Automatica erzielte auch in diesem Jahr Rekordzahlen bei Ausstellern, Besuchern und Fläche und war dabei internationaler den je.

Spielerisch zeigte Yaskawa an diesen beiden Motoman Mini-Robotern wie schnell und genau (Wiederholgenauigkeit 0,03 mm) diese selbst komplizierte 3D-Handlingaufgaben lösen können. 350 mm Reichweite und 500 g Tragfähigkeit zeichnen sie aus.
Foto: Erik Schäfer

Automatica

Die Welten-Verschmelzer

K&E war für Sie auf der Automatica. Hier einige Highlights in unserer Fotoreportage zur Messe.

Die E-Series von Universal Robots: Gewindewerkzeug aus Stahl (UR3E, UR5E und UR10E, v.l.).
Foto: Universal Robots

Automatica

Universal Robots mit Neuheit auf der Automatica

Auf der Automatica stellt Universal Robots seine nächste Generation der Cobot-Technologie vor.

Mit dem Paket aus Simulationssoftware, einer Komponentenbibliothek digitaler Zwillinge und entsprechendem Support soll ein einfacher Einstieg in die Simulation von Handhabungslösungen ermöglicht werden.
Foto: Schunk

Unternehmen

Simulation von Handhabungslösungen erleichtern

Siemens PLM Software und Schunk gehen eine OEM-Partnerschaft ein, um den Einstieg in die Welt der Simulation von Handhabungslösungen zu vereinfachen.

Der Closed Loop-Schrittmotor CLA bietet die Funktionalitäten eines Servomotors, ist aber deutlich günstiger.
Foto: A-Drive Technology

Automatica

A-Drive mit neuen Aktuator-Technologien zur Automatica

Mit unterschiedlichen Erweiterungen ihrer Aktuator-Technologie zeigt A-Drive auf der Automatica 2018 deren Vorteile.

Die Click Smart-Greiferpalette mit integrierten Sensoren.

Automatica

Greiferlösungen von Rethink Robotics zur Automatica

Rethink Robotics zeigt auf der Automatica 2018 sein erweitertes Greiferportfolio für Cobot Sawyer.

Die Multiline E Wechseleinheit für Roboter ermöglicht die Montage und Demontage der kompletten Versorgungsleitungen in wenigen Minuten.
Foto: Eisele Pneumatics GmbH & Co. KG

Automatica

Multiline von Eisele für Roboter

Eisele zeigt auf der diesjährigen Automatica seine Multiline. Dieser Baukasten ist vielseitig einsetzbar.

Neu im Portfolio von MK: Die Emma-Scharnierbandförderer.
Foto: MK Technology Group

Automatica

Automatica: MK mit großer Vielfalt am Messestand

Auf der diesjährigen Automatica zeigt Maschinenbau Kitz (MK) auf seinem Stand neben Versamove und SPU 2040 noch weitere Fördersysteme.

Der Themenbereich IT-2-Industry auf der Electronica 2016.
Foto: Messe München

Automatica

Was IT-2-Industry auf der Automatica bietet

Die Messe München integriert IT-2-Industry als neuen Themenbereich innerhalb der Automatica 2018. Dieser wartet nicht nur mit klassischen IT-Themen auf.

Auf der Automatica 2018 zeigt Rodriguez auch seine hochqualitativen lineartechnischen Komponenten.
Foto: Rodriguez

Automatica

Rodriguez: Anspruchsvolle Lösungen nach Maß

Dünnringlager, Lineartechnik und Systemlösungen aus beiden Bereichen stehen im Fokus des Messeauftritts von Rodriguez auf der Automatica 2018.

Preccon Robotics stellt auf der Automatica sein neues IMS vor.
Foto: Preccon Robotics

Automatica

Selbständig einlernende Roboter

Preccon Robotics präsentiert auf der Automatica 2018 erstmals das firmenentwickelte IMS als Industrie-4.0 Upgrade für Industrieroboter.

Die Welt der Robotik: Vergleich von Industrierobotik und professioneller Service-Robotik.

Automatica

Weltweite Befragung zu Robotern und KI

7.000 Arbeitnehmer in den USA, Asien und Europa wurden befragt: Der Automatica Trend Index 2018 zeigt, wie die Themen Roboter und KI ankommen.

Auf der Automatica zeigt der Geschäftsbereich Neo des Visual-Management-Experten Weigang die nächste Ausbaustufe seines netzwerkfähigen Plantafel-Systems für die Auftragsverfolgung.

Automatica

Dualer Überblick über die Auftragsverfolgung

Auf der Automatica zeigt Weigang die nächste Ausbaustufe seines netzwerkfähigen Plantafel-Systems für die Auftragsverfolgung. Was es kann, lesen Sie hier.

Neu ist der Klettbandsockel (KBS) mit Klemmfuß für die Schienenprofile C11 und C16 aus einem Guss gefertigt.
Foto: Hebotec

Automatica

Klettbandlösung aus einem Guss

Mit der Hebofix-Klettband-Installationshilfe von Hebotec lassen sich Kabel und Leitungen flexibel und einschnürungsfrei befestigen.

Zur Automatica wird Schunk seine Co-act Baureihe für kollaborierende Anwendungen weiter ausbauen.
Foto: Schunk

Automatica

Schunk: Industrie 4.0 und MRK im Fokus

Auf der Automatica 2018 wird Schunk zeigen, wie sich die Produktionsszenarien der Industrie 4.0 und der MRK mithilfe smarter Greifsystemkomponenten realisieren lassen.

Unter dem Motto „industrial intelligence 4.0 beyond automation“ zeigt Kuka auf der Automatica die Zukunft der intelligenten Automatisierung.
Foto: Kuka

Automatica

Robotik-Innovationen für smarte Produktionskonzepte

Die Automatisierungsbranche boomt und die Robotik-Hersteller treiben wegweisende Entwicklungen voran. Das spiegelt sich auf der Automatica 2018 wider.

Neues Release des EnsensoSDK 2.2 ermöglicht in Verbindung mit den Ensenso 3D-Kameras von IDS unter anderem eine GPU-basierte Bildverarbeitung.
Foto: IDS

Software

IDS: Schnellere 3D-Bildverarbeitung

IDS bietet mit dem neuen Ensenso SDK 2.2 Release eine Software, die Prozesse durch GPU-basierte Bildverarbeitung beschleunigt.

Dieser Block ist defekt oder fehlt. Eventuell fehlt Inhalt oder das ursprüngliche Modul muss aktiviert werden.