Ob nun Schaltnetzteil oder eine Thyristor-Trafo-Kombi, beide Systeme haben Vor- und Nachteile. Schlussendlich ist die Applikation bzw. der Anwendungsfall entscheidend.
Foto: Systemtechnik Leber

Industrieelektronik

Schaltnetzteile als Alternative zu Thyristor-Trafo-Kombi

Es gibt drei Regelungsarten zur Temperatureinstellung mit einer Thyristor-Trafo-Kombi. Doch es gibt neun Gründe für die Vorteile einer Schaltnetzteil-Variante.

FTCAP (Teil des Mersen-Konzerns) bietet eine große Bandbreite von Aluminium-Elektrolytkondensatoren mit Lötfahnen, wobei zahlreiche Anschluss-Variationen verfügbar sind.
Foto: Mersen

Industrieelektronik

Elektrolytkondensatoren mit Lötfahnen

Zuverlässig und flexibel: Lötfahnen erlauben eine Anbindung des Kondensators per angelötetem Kabel. Hier mehr erfahren!

Die SPE-Leitung CFBUS Pur 042 für den bewegten, langlebigen Einsatz in der E-Kette garantiert eine hohe Lebensdauer von 10 Millionen Doppelhüben und 36 Monaten.
Foto: Igus

Industrieelektronik

SPE-Leitung mit hoher Lebensdauer für E-Ketten

Wieso eine Single Pair Ethernet (SPE) Leitung für E-Ketten von Igus über eine hohe Lebensdauer verfügt.

Auf der SPS zeigt Finder die neuen LED-Leuchten der Serie 7L in diversen Ausführungen, die energiesparend für das richtige Licht im Schaltschrank sorgen.
Foto: Finder GmbH

Industrieelektronik

LEDs für eine optimale Beleuchtung im Schaltschrank

Auf der SPS zeigt Finder die neuen LED-Leuchten der Serie 7L in diversen Ausführungen, die energiesparend für das richtige Licht im Schaltschrank sorgen.

Smart verdrahten von der Steuerung bis in die Feldebene: Phoenix Contact präsentiert die Systemverkabelung für Simatic S7-1500/ET 200MP.
Foto: Phoenix Contact

Industrieelektronik

Von der Steuerung bis zur Feldebene smart verdrahtet

Phoenix Contact bietet mit der Systemverkabelung eine standardisierte Verdrahtungslösung von der Steuerung bis in die Feldebene. Das spart Zeit und Kosten.

 Modulares Feldbussystem: Für mehr Steckplatz-Flexibilität nutzt Hager das modulare, dezentrale und kompakte Cube67-IO-System von Murrelektronik.
Foto: Murrelektronik

Elektrotechnik

Modulares IO-System für maximale Flexibilität

Eingang oder Ausgang oder beides? Für mehr Steckplatz-Flexibilität nutzt Hager das modulare, dezentrale und kompakte Cube67-IO-System von Murrelektronik.

Zur SPS 2019 stellt LAPP neue Kabel mit Zertifizierung für den nordamerikanischen Markt vor.
Foto: Lapp

SPS

Neue Lapp-Leitungen auch für Nordamerika zertifiziert

Auf der SPS 2019 stellt Lapp drei neue Kabel vor, die sowohl über die europäische als auch über eine Zertifizierung für Nordamerika verfügen.

Neu von Bernstein: Der Positionsschalter IN73 ist mit einer Auswahl an Betätigern erhältlich, die sich werkzeuglos drehen und wechseln lassen.
Foto: Bernstein AG

Industrieelektronik

Das sind die neuen Positionsschalter von Bernstein

Der IN73 sowie der MN78, die neuesten Positionsschalter der Bernstein AG, sind eine gelungene Antwort auf die gestiegenen Anforderungen des Marktes.

Fischer Elektronik erweitert Serviceangebot: Ab sofort veröffentlicht die Firma Fischer Elektronik GmbH & Co. KG ihre Produktdaten im 2D- und 3D-Format auf der Internetplattform Trace Parts.
Foto: Fischer Elektronik

Industrieelektronik

Neuer Service: Fischer Elektronik jetzt bei Trace Parts

Die Fischer Elektronik GmbH & Co. KG erweitert ihr Serviceangebot. Ab sofort gibt es Produktdaten im 2D- und 3D-Format auf der Internetplattform Trace Parts.

Hybrid-Steckverbinder der Hummel AG der Serien M16, M23 und M40 gibt es in zahlreichen Gehäusebauformen. Sie verfügen über alle relevanten Zertifizierungen und zeichnen sich durch ein robustes Design und eine kompakte Bauweise aus.
Foto: Hummel

Industrieelektronik

Hybrid-Steckverbinder sparen Zeit, Platz und Geld

Leistung, Signale und Ethernet: Hybrid-Steckverbinder in der Automatisierungstechnik sind ein Schwerpunkt der Hummel AG auf der SPS 2019 in Nürnberg.

Eine mit LEDs fertig bestückte Leiterplatte
Foto: Hapro

Industrieelektronik

Wofür braucht die Elektronikindustrie heiße Luft?

Vier Anwendungsbeispiele zeigen, wo und wie in der Elektronikindustrie heiße Luft eingesetzt werden muss.

Die Batterie: Trotz der Erfindung des Akkus sind die austauschbaren Energiespeicher im beruflichen und privaten Alltag unabdingbar.
Foto: Spectral-Design - Fotolia.com

Elektrotechnik

5 revolutionäre Erfindungen der Elektronikbranche

Zum 50. Firmenjubiläum blickt Ulf Timmermann, CEO bei Reichelt Elektronik, zurück: Das sind die fünf bahnbrechendsten Innovationen der Elektronikgeschichte.

In der heutigen Zeit sind fahrerlose Transportsysteme durch die Automatisierung mehr denn je gefragt. Der Simatic Micro-Drive erfüllt hierfür alle Anforderungen und überzeugt mit einfacher Inbetriebnahme und Bauweise.
Foto: BMW Leipzig/Siemens DAM

Elektrotechnik

Ein Kabel, zwei Funktionen

Die im Servoantrieb Simatic Micro-Drive verbauten Steckleitungen von Knorr Tec übertragen sowohl Energie als auch Steuersignale - ideal für den Einsatz in FTS.

LiFi im Einsatz an einer Fertigungslinie für hochwertige Elektronikbauteile: Konfigurationsdaten gehen an die Maschine, während Informationen zu Output oder Störungen an das Betriebsdatenerfassungssystem von Wieland zurückkommen.
Foto: Wieland Electric

Industrieelektronik

Datenübertragung via Licht

Wieland setzt die Lifi-Technologie in der eigenen Produktion ein. Ist die Datenübertragung mittels Licht eine Alternative in der industriellen Kommunikation?

Detailansicht des Generators, der Telematikeinheit (Mitte) und der Sensoren. Sensoren zur Überwachung des Radsatzes für Temperatur, Schwingung, Verschleiß und Flachstellen der Räder können optional integriert werden und sind noch in der Entwicklung.
Foto: Schaeffler / Siemens Mobility

Energieführungssysteme

Einfachere Überwachung im digitalen Güterverkehr

So vereinfachen Schaeffler und Siemens Mobility mit einem gemeinsamen Projekt die digitale Überwachung im Güterverkehr.

Mit einem erweiterten Betriebstemperaturbereich von -20°C bis +65°C und Schutzklassen bis IP67F/IP66F erfüllt das 7" Bediengerät GOT2507T-WTSD von Mitsubishi Electric die Anforderungen rauer und anspruchsvoller Anwendungen.
Foto: Mitsubishi

Industrieelektronik

Bediengeräte für extreme Umgebungen

Mit einem erweiterten Betriebstemperaturbereich von -20°C bis +65°C und Schutzklassen bis IP67F/IP66F erfüllt das 7“ Bediengerät GOT2507T-WTSD von Mitsubishi Electric die Anforderungen rauer und anspruchsvoller Anwendungen.

Das Schirmblech der sorgt für eine großflächige, dauerhafte sowie vibrationssichere Schirmanbindung zum Metallgehäuse und sorgt somit für eine gute Störableitung.
Foto: Weidmüller

Hannover Messe

Weidmüller zeigt Stiftsteckverbinder mit EMV-Sicherheit

Weidmüller präsentiert auf der HMI 2019 einen Stiftsteckverbinder, der hohe EMV-Sicherheit garantiert. So funktioniert die sichere Kontaktierung.

Der wiederanschließbare Stecker Schurter GP21 nimmt Kabelquerschnitte zwischen 0.75 mm²/18 AWG bis 1.5 mm²/16 AWG auf.
Foto: Schurter

Industrieelektronik

Erstes 400 VDC-Stecksystem nach IEC

Schurter hat das Erste 400 VDC-Stecksystem nach IEC TS 6273-1. Es ermöglicht die Leistungsverteilung in Data Center, Stromverteilleisten und UPS.

Maschinenelemente

Schmersal: Eine Schalterplattform – viele Anwendungen

HDS: Neuer Heavy Duty Switch von Schmersal für die Schwerindustrie mit globalen Zulassungen.

Dank Beep reicht eine einzige IP-Adresse, um bis zu 33 I/O-Module in Ethernet-Netze einzubinden.
Foto: Turck

Antriebs- und Steuerungstechnik

Beep: 33 I/O-Module mit einer IP-Adresse

Das ‚Backplane Ethernet Extension Protocol‘ (Beep) von Turck ermöglicht das Verbinden von bis zu 33 I/O-Modulen in einem Netzwerk über eine einzige IP-Adresse.