Die deutsche Firma Voith Robotics und Universal Robots aus Dänemark haben ihre neue strategische Partnerschaft bekannt gemacht.
Foto: Voith Group

Robotik

Voith und Universal Robots sind strategische Partner

Universal Robots und Voith Robotics verkünden ihre strategische Partnerschaft: Die UR-Cobots werden jetzt auch bei Lösungen von Voith Robotics integriert.

Universal Robots vereinfacht den Einsatz von Cobots durch neue Anwendungs-Kits für die UR+ Plattform. Die Kits basieren auf der Software "URCap".
Foto: Stöger Automation

Robotik

Neue Anwendungs-Kits für die UR+ Plattform

Universal Robots ergänzt seine Plattform UR+ um neue Anwendungs-Kits, die den Einsatz von Cobots in kleinen und großen Unternehmen leichter machen.

Die Produktion von Batterie-Packs ist eine besondere Herausforderung. Kuka verfügt hier über umfassende Expertise und liefert für einen internationalen Automobilzulieferer eine vollautomatisierte Produktionsanlage. Im Bild: Peter Mohnen, CEO der Kuka A
Foto: Kuka

Robotik

Kuka liefert vollautomatisierte Batterie-Pack-Linie

Millionenauftrag im Bereich Elektromobilität: Ein internationaler Zulieferer ordert bei Kuka eine vollautomatisierte Produktionslinie für Batterie-Packs.

Der LBR iiwa ist ein MRK-fähiger Leichtbau-Roboter von Kuka. Wie er beim Retten und Bergen verunglückter Personen helfen können, zeigt Kuka auf dem European Robotics Forum 2020 in Malaga.
Foto: Kuka

Robotik

Leichtbau-Roboter hilft bei der Bergung von Menschen

Auf dem European Robotics Forum in Malaga stellt Kuka ein Forschungsprojekt für Search-and-Rescue-Einsätze vor. Die Hauptrolle spielt ein Leichtbau-Roboter.

IFR: Top Roboter-Trends 2020
Foto: IFR

Automatisierungstechnik

IFR: Top Roboter-Trends 2020

Von 2020 bis 2022 werden rund 2 Millionen neue Industrie-Roboter in den Fabriken weltweit installiert – so die Prognose des IFR-Statistikdepartments.

Für eine einzigartige Einkaufswelt bietet Igus Low-Cost-Roboter im Wunschdesign.
Foto: Jacob Lund - stock.adobe.com

Robotik

Kundenbindung durch Low-Cost-Roboter im Wunschdesign

Ein Igus-Roboterarm im individuellen Design unterstützt die schnelle Automatisierung in Einzelhandel und Gastronomie und sorgt dort für neue Erlebnisse.

Ein Blickfang neben dem anderen: Der Roboter-Barkeeper arbeitet in einer Rooftop-Bar direkt neben dem berühmten Mailänder Dom.
Foto: sg

Automatisierungstechnik

Wie ein Kuka Robotor Cocktails mixt

Präzise, schnell, zuverlässig. Im vollautomatischen Bar-System „Toni“ der italienischen Firma Makr Shakr sorgt ein Kuka Roboter für den Dolce-Vita-Effekt.

Flexibel, schlank und mit geringem Wartungsaufwand perfekt für die digitale Produktionswelt gerüstet. Der KR Iontec punktet laut Kuka als Roboter mit mittlerer Tragkraft mit 99% technischer Verfügbarkeit.
Foto: Kuka

Robotik

Wie Kuka die Mittelklasse der Roboter erobern will

Kuka launcht eine Produktserie für vielfältige Aufgaben im Bereich der mittleren Traglastklasse. Der jetzt vorgestellte Roboter KR Iontec folgt auf den KR 60-3.

In Zusammenarbeit mit der Hochschule Augsburg (HSA) wurde ein Demonstrator- Arbeitsplatz am TTZ (Technologie Transfer Zentrum) Nördlingen gestaltet, der unterschiedliche digitale Assistenz-Systeme präsentiert und live erleben lässt.
Foto: SPN Schwaben

Automatisierungstechnik

SPN: Neuigkeiten vom Projekt Syndiquass

Digitale Technologien an Arbeitsplätzen mit geringem Automationsgrad – dieser Herausforderung stellt sich das Projekt Syndiquass bei SPN Schwaben Präzision.

Auf der iREX in Tokio, der größten Robotermesse der Welt, präsentierte Automatisierungsspezialist und Industrieroboterhersteller Fanuc Lösungen für die Fabrik der Zukunft – und jede Menge technologische Neuheiten.
Foto: Fanuc

Robotik

Das ist Fanucs erster kollaborativer Leichtbau-Roboter

Auf der Robotermesse iREX präsentierte Fanuc jede Menge Neuheiten. Das Highlight war ein Leichtbau-Cobot mit einfacher Bedienung - ideal für Einsteiger.

Die neuen Melfa Knickarm- und Scara-Roboter der Serien RV-FR und RH-FR von Mitsubishi Electric werden jetzt durch den Force Sensor unterstützt, der sich direkt in die Robotersteuerungen CR750/751 und CR800 integrieren lässt.
Foto: Mitsubishi Electric Europe B.V.

Sensoren

Force Sensor für die neue Melfa Roboter-Generation

In der neuen Melfa Roboter-Generation kommt der Force Sensor zum Einsatz. Diese Vorteile hat die Verwendung des Kraft-Momenten-Sensors.

Foto: Kuka

Robotik

Zelle mit Kuka Roboter optimiert Bearbeitung von nachhaltigem Besteck

Kuka zeigte auf der K-Messe in Düsseldorf, wie auch nachhaltige Produkte mit hohem Automatisierungsgrad gefertigt werden können.

Der Co-Act JL1, hier in einer exemplarischen Montageapplikation, diente als Basis für die Entwicklung des Co-Act EGL-C.
Foto: Schunk

Robotik

Arbeitskräfte mit MRK fit halten und Effizienz steigern

Eine MRK entlastet Werker in der Getriebemontage von ZF Friedrichshafen. So sollen Arbeitskräfte mit Cobots fit gehalten und die Effizienz gesteigert werden.

Vernetzung von der Maschine bis zur Cloud: Kuka mit der Open Industry 4.0 Alliance auf der SPS in Nürnberg.
Foto: Kuka

SPS

Kuka und die Open Industry 4.0 Alliance auf der SPS

Erstmals wird die Open Industry 4.0 Alliance auf der Fachmesse SPS in Nürnberg vertreten sein. Auch Kuka ist als eines der Gründungsmitglieder vor Ort.

Der Dohle Industrie-Extruder Ex On 10 Robot dient nicht nur dem Einsatz in der Fügetechnik, sondern auch als Werkzeug für die Additive Fertigung.
Foto: Herz, Neuwied

Robotik

Was passiert, wenn ein Roboter auf einen Extruder trifft?

Technischer Fortschritt setzt Impulse frei: Mit dem Industrie-Extruder Ex On 10 Robot will Dohle einen neuen Maßstab in der additiven Fertigung setzen.

Das Ready2-Rivet-Paket von Böllhoff und Kuka umfasst alle wichtigen Komponenten.
Foto: Böllhoff

Verbindungstechnik

Was bietet das Ready2-Rivet-Paket?

Die Unternehmen Böllhoff und Kuka haben ein gemeinsames Produkt für die Automatisierung von Stanznietprozessen entwickelt: Das Ready2 Rivet Paket.

Von links: Helmut Schmid und Stefan Kollmansberger zeigten Konstruktion & Entwicklung-Chefredakteur Erik Schäfer, wie einfach sich UR-Roboter bedienen lassen.
Foto: Erik Schäfer

Robotik

Wie schnell lässt sich ein UR-Roboter programmieren?

Der K&E-Praxistest: Laut Universal Robots, lässt sich ein UR-Roboter in einer Stunde programmieren. Unser Chefredakteur Erik Schäfer hat dies getestet.

Der KR16 der Cybertech Familie bereitet Drinks in der Roboterschankanlage wie ein Barkeeper zu.
Foto: Kuka

Kreative Zone

Eine vollautomatische Roboterschankanlage

Bis zu 20 Gläser Bier pro Minute zapfen – ohne einen Tropfen zu verschütten: Ein Kuka Roboter arbeitet in der ersten vollautomatischen Roboterschankanlage.

Der UR16E ist das neueste Mitglied der Cobot-Familie von Universal Robots.
Foto: Universal Robots

Automatisierungstechnik

Neu in der Cobot-Familie: der UR16E von Universal Robots

Er ist ein Kraftpaket für kollaborative Anwendungen mit hoher Nutzlast. Wieso der UR16E von Universal Robots ein Novum auf dem Cobot-Markt ist.

Wie sich die Effizienz im roboterbasierten Handling - also mit Cobots - weiter steigern lässt, zeigt Yaskawa auf der Motek.
Foto: Yaskawa

Robotik

Yaskawa auf der Motek: Easy Pick-and-Place mit Cobots

Welche effizienzsteigernden Entwicklungen es im Bereich Cobots gibt, zeigt Yaskawa auf der Motek 2019. Im Fokus: MRK-fähige Hybride und Highspeed-Roboter.