Image
Unter den neuen Werkstoffen von EOS ist eine Nickellegierung, mit der dieses Konzept einer Airospike-Düse im Pulverbett-Verfahren gedruckt wurde.
Foto: EOS
Unter den neuen Werkstoffen von EOS ist eine Nickellegierung, mit der dieses Konzept einer Airospike-Düse im Pulverbett-Verfahren gedruckt wurde.

FE-Werkstoffe

Vier Metallpulver für die additive Fertigung

EOS hat vier neue Metallwerkstoffe für die additive Fertigung auf dem 3D-Drucker M 290 angekündigt.

Der M290 gehört zu den kleineren Metalldruckern von EOS und arbeitet im SLM- oder auch LPBF-Verfahren (selectives Laserschmelzen oder laser powderbed fusion). Der deutsche 3D-Drucker-Hersteller erweitert nun die Materialen für diese Maschinen um zwei Edelstähle, einen Werkzeugstahl und eine Nickellegierung.

Edelstahl für extreme Bedingungen

Der austenitischer Edelstahl Stainlesssteel 254  wird für Schichtdicken von 40 und 60 µm angeboten. Die hohe Chrom-, Molybdän- und Stickstofflegierung sorgt für eine hervorragende Korrosionsbeständigkeit in vielen herausfordernden Umgebungen. Der Werkstoff weist eine ausgezeichnete Spannungsrisskorrosion und eine höhere Festigkeit als herkömmlicher austenitischer Stahl auf, ist EOS überzeugt. Er zeichne sich zudem durch eine ausgezeichnete Beständigkeit gegen gleichmäßige Lochfraß- und Spaltkorrosion aus.

Der Werkstoff eignet sich besonders für die Anwendung in Anlagen zur Handhabung von chloriertem Meerwasser, Anlagen zur Zellstoff- und Papierherstellung sowie Anlagen zur Handhabung von Chemikalien.

Edelstahl für schwierige Umgebungen

Im Bereich der Prozssindustrie ist der zweite Edelstahl angesiedelt. Stainlesssteel Superduplex gibt es mit 40 und 80 µm Schichtdicke. Es handelt sich um einen austenitisch-ferritischen Duplex-Edelstahl, der für die additive Fertigung optimiert ist und gleichzeitig seine Superduplex-Eigenschaften beibehält. Seine hohe Chrom-, Molybdän- und Stickstofflegierung sorgt für eine ausgezeichnete Korrosionsbeständigkeit in vielen schwierigen Umgebungen. Gleichzeitig weist er eine ausgezeichnete Beständigkeit gegen Gleichmäßigkeits-, Loch- und Spaltkorrosion auf und ermöglicht eine hohe Festigkeit bei gleichzeitig hoher Korrosionsbeständigkeit. Da ist sich zumindest EOS sicher.

Die Optimierung des Phasengleichgewichts ermöglicht die Verwendung des Produkts im Herstellungszustand in vielen Anwendungsfällen. Der Werkstoff eignet sich besonders für Anwendungen in der Öl- und Gasindustrie, in Anlagen zur Zellstoff- und Papierherstellung sowie für Bergbau- und Offshore-Ausrüstung.

Für den Einsatz bei erhöhten Temperaturen

Auch der Werkzeugstahl Toolsteel CM55 ist für Schichtdicken von 40 und 80 µm ausgelegt. Als kobaltfreier, ultrahochfester und hochharter Stahl eignet er sich für den Werkzeug- und Maschinenbau. Seine Legierungselemente und der moderate Kohlenstoffgehalt bilden ein starkes und stabiles Gefüge für anspruchsvolle Anwendungen und für den Einsatz bei erhöhten Temperaturen. Typische Anwendungen sind Kalt- und Warmarbeitswerkzeuge, Antriebsstrangkomponenten und Teile für den Maschinenbau.

Bei  Nickelalloy Haynes 282 handelt es sich um eine Nickellegierung. Die ausscheidungsgehärtete Nickelbasis-Superlegierung bietet eine Kombination aus Hochtemperaturfestigkeit, thermischer Stabilität, guter Korrosions- und Oxidationsbeständigkeit, einfacher Verarbeitbarkeit und ausgezeichneter Schweißbarkeit.

Sie wurde für Hochtemperatur-Strukturanwendungen entwickelt und wird unter Lizenz von Haynes International hergestellt. Typische Anwendungen reichen von Bauteilen für Luft- und Raumfahrt und Raketentriebwerke über Turbomaschinen und Gasturbinenteile bis zu Bauteilen für die Energieindustrie.

Die vornehmliche Eigenschaft des austenitischer Edelstahls Stainlesssteel 254  ist seine Korrosionsbeständigkeit.
Dieser Kühlmantel-Druckguss-Werkzeugeinsatz wurde mit dem Werkzeugstahl Toolsteel CM55 auf einer EOS M 290 gedruckt.
Der Flansch besteht aus dem ustenitisch-ferritischen Duplex-Edelstahl Stainlesssteel Superduplex.