Die Simulationsplattform ISG-Virtuos 3 gestattet es, vollständige Produktionsszenarien zu simulieren.
Foto: ISG

Simulation

Von A-Z: Vollständige Produktionsszenarien simulieren

ISG präsentiert die grundlegend überarbeitete Entwicklungsplattform ISG-Virtuos 3, mit der sich jetzt vollständige Produktionsszenarien simulieren lassen.

Zur diesjährigen SPS stellt die ISG Industrielle Steuerungstechnik GmbH die wesentlich erweiterte Simulationsplattform ISG-Virtuos vor, mit der sich jetzt auch vollständige Produktionsszenarien simulieren lassen – vom Engineering über die Virtuelle Inbetriebnahme (VIBN) bis zur Produktion. Durch die Erweiterung der Echtzeit-Materialflussbibliotheken ist die Simulationsplattform in Zukunft nicht nur für Werkzeugmaschinen- und Anlagenbauer von Interesse, sondern auch für Anwender in der Fertigungsautomatisierung und Intralogistik. Selbst eine vollständig simulierte digitale Fabrik ist nun realisierbar.

Darüber hinaus hat ISG seine Online-Plattform Twin Store für digitale Zwillinge und Simulationsmodelle gelauncht. Über Twin Store können Komponentenhersteller und Anlagenbauern ihren Kunden zertifizierte digitale Zwillinge ihrer Bauteile und Baugruppen zur Verfügung stellen und können über die Integrationsschnittstellen von ISG-Virtuos Technologie-spezifische Modelle für Prozesssimulationen Dritter einbeziehen.

Durchgängige Plattform für vollständige Produktionsszenarien

„Die Simulationsplattform ISG-Virtuos 3 stellt sich nun als durchgängige Entwicklungsplattform für MIL-, SIL- und HIL-Simulationen dar“, betont Dr. Christian Scheifele, Leiter F&E Simulation Technology der ISG. „Die Anwender können virtuelle Systeme selbst hochkomplexer Anlagen modular in 3D aufbauen und sie beispielsweise über vielfältige Schnittstellenpakete intuitiv mit virtuellen Steuerungen im Rahmen einer SILS in Betrieb nehmen. Mehr noch: Es lassen sich vollständige Produktionsszenarien simulieren – vom Engineering und der Ablaufsimulation in der Layoutplanung über die VIBN bis hin zur laufenden Produktion.“

Neue Verhaltensmodelle und Komponentenbibliothek

Sowohl die Verhaltensmodell- und Komponentenbibliothek als auch die Plattformbibliothek stehen in einer Online-Plattform bereit. Verfügbar sind zudem neue Verhaltensmodelle für die Steuerungsechtzeit und für die Modellierung im Blockschaltbild sowie eine herstellerübergreifende Komponentenbibliothek für die Modellierung in 3D. In dieser lässt sich mittels einer neu designten, intuitiven Anwenderoberfläche die Anlagensimulation komfortabel in 3D konfigurieren. Zudem stellt ISG eine App bereit, die eine nahtlose Integration in ISG-Virtuos gestattet.

Anwendernutzen im Fokus

ISG-Virtuos 3 wartet noch mit weiteren Verbesserungen auf. So steigert eine neue, 3D-basierte Modellierungs- und Projektierungstechnologie mit automatisierter Beschreibung des digitalen Zwillings im Blockschaltbild nicht nur die Usability beträchtlich, sondern reduziert auch deutlich die Modellierungszeiten.

Zudem ermöglicht die neue Mover-Technologie eine Materialflusssimulation bei der Fertigungsautomation und ist damit die Lösung für die Fabriksimulation für beispielsweise Elektrohängebahnen und fahrerlose Transportsysteme. Nicht zu vergessen: Durch das Zusammenführen der Datenmodelle von ISG-Virtuos M und ISG-Virtuos V zu einem umfassenden Komponentenmodell verkürzen sich die Projektierungszeiten massiv.

Simulationsplattform für jegliche Applikationen im Maschinen- und Anlagenbau

  • ISG-Virtuos eignet sich für diverse Ausführungsplattformen, so etwa Windows, Beckhoff Twin CAT, B&R und Linux RT.
  • Die digitalen Zwillinge lassen sich entlang des gesamten Lebenszyklus einer Anlage einsetzen – von der Angebotserstellung über die virtuelle Planung und Auslesung sowie die virtuelle Inbetriebnahme bis hin zum Einsatz in Betreiberschulungen, Maintenance und Service.
  • Mit dem Testautomatisierungswerkzeug ISG-Dirigent lassen sich zudem durch die Automatisierung von Testabläufen die Qualität der Steuerungssoftware in Verbindung mit den digitalen Zwillingen bereits frühzeitig optimieren.
  • Auch hinsichtlich des Einsatzgebiets gibt es für das Simulationssystem keine Einschränkung: Es kommt sowohl für Werkzeugmaschinen, Intralogistik, Roboter- und Transportsysteme als auch für Anlagen zur Holzbearbeitung in Frage.

„Anwender können sich durch unser erfahrenes Applikationsteam unterstützen lassen oder die neuen komplementären Academy Angebote zur gezielten Mitarbeiterschulung und der effizienten Implementierung der VIBN-Prozesse nutzen“, unterstreicht Scheifele.

Ganz neu zur SPS: Online-Plattform Twin Store

Außerdem bringt die ISG zur SPS Connect die Online-Plattform Twin Store zur Marktreife: „Über Twin Store können Komponentenhersteller ihren Kunden zertifizierte digitale Zwillinge ihrer Bauteile und Baugruppen zur Verfügung stellen“, verweist Scheifele auf ein zunehmend wichtiges Verkaufsargument der Lieferanten. „Den Maschinen- und Anlagenbauern ermöglichen sie damit die vollständige virtuelle Inbetriebnahme (VIBN) ihrer Automatisierungslösungen bei gleichzeitig deutlich reduzierten Modellierungszeiten. Die virtuellen Modelle bilden dabei die realen Komponenten mit ihren Schnittstellen, Parametern und wesentlichen Verhaltensmerkmalen eins zu eins ab.“

Die integrierte Zertifizierung durch ISG sowie Funktionen zur Normierung und Standardisierung sichern die Qualität. Konfigurierbare Templates und die in den Bibliotheken verfügbaren fertigen Komponenten für Roboter- und Greifsysteme, Antriebs- und Fördertechnik sowie Sensoriktools machen die Modellierung schnell und nutzerfreundlich. Twin Store gestattet es zudem, über die Integrationsschnittstellen von ISG-Virtuos Technologie-spezifische Modelle für Prozesssimulationen Dritter einzubeziehen. So lässt sich die hohe Performance der Simulationsplattform ISG-Virtuos mit dem Expertenwissen von Simulationsspezialisten verbinden.

Ebenfalls auf der SPS zu sehen: Steuerungslösung ISG-Kernel

Auch die bewährte Steuerungslösung ISG-Kernel wird auf der SPS Connect vorgestellt. Sie bietet Steuerungs-, Anlagen und Maschinenherstellern vielfältig einsetzbare, dynamisch konfigurierbare Softwaremodule und ergänzt bestehende Steuerungstechnik innerhalb kürzester Zeit zum leistungsstarken Komplettsystem.

Foto: ISG

Software

ISG mit neuen Versionen dieser drei Softwares auf der SPS

Auf der diesjährigen SPS präsentiert ISG neue Versionen von gleich drei verschiedenen Softwares. Das bieten die Neuerungen dem Anwender.

Foto: ISG

SPS IPC Drives

Wie man mit einem digitalen Zwilling die Time-to-market-Zeit verkürzt

SPS 2019: ISG präsentiert Simulationssystem ISG-virtuos als offene Plattform für digitale Zwillinge.

Foto: Schunk

Unternehmen

Simulation von Handhabungslösungen erleichtern

Siemens PLM Software und Schunk gehen eine OEM-Partnerschaft ein, um den Einstieg in die Welt der Simulation von Handhabungslösungen zu vereinfachen.

Foto: www.siemens.com/press

Automatisierungstechnik

Siemens: Digitalisierungs-Applikationen für Maschinen- und Anlagenbauer

Siemens präsentiert auf der SPS IPC Drives sein erweitertes Digital Enterprise-Portfolio für Fertigungs- und Prozessindustrie.