Image
Findling_dentalbohrer_medizintechnik.jpeg
Foto: Dmitry - stock.adobe.com
Dentalbohrer können Drehzahlen von 120.000 U/min und mehr erreichen – das muss die Lagertechnik unterstützen.

Antriebs- und Steuerungstechnik

Wälzlager in der Medizin

Lagertechnik von Findling, ins Besondere die  Wälzlager, garantiert die Einhaltung von Prozessen und liefert anwendungsspezifische Produkte.

OP-Tische, Dentalbohrer, Schlauchpumpen oder auch Tragarmsysteme: Die Liste der medizinischen Geräte und Systeme, in denen Lagertechnik im Allgemeinen und Wälzlager im Einzelnen von Findling verbaut sind, ist lang. In dieser Branche werden besonders zuverlässige und hygienische Produkte benötigt. Findling Wälzlager kann diese liefern – und gleichzeitig die formalisierten Prozesse in der Wälzlagerbeschaffung unterstützen, die in der Medizintechnik aufgrund der gesetzlichen Bestimmungen eingehalten werden müssen.

Lagertechnik am Beispiel der Wälzlager und deren Beschaffung in der Medizin

Es versteht sich von selbst, dass Wälzlager in der Medizintechnik besonders zuverlässig und langlebig sein müssen – schließlich darf es bei der Behandlung von Patienten keine Ausfälle geben. In manchen Konstruktionen werden zudem hohe Drehzahlen gefordert – so können Dentalbohrer 120.000 U/min und mehr erreichen. Gerade im medizinischen Bereich spielt außerdem die Geräuscharmut eine große Rolle, um das Stressniveau der Patienten zu reduzieren und das Konzentrationsvermögen des medizinischen Personals zu erhalten. Auch die Beständigkeit gegen typische Hygienebehandlungen (Desinfektion, Sterilisierung) und aggressive Umgebungen ist in vielen Anwendungen nötig. Weil desinfizierender Alkohol eine fettlösende Wirkung hat, kommen bei Wälzlagern in diesem Bereich vorzugsweise schwer auswaschbare Schmierstoffe zum Einsatz. „In unserem umfangreichen Produktportfolio findet sich für nahezu jede medizinische Anwendung die passende Lagertechnik“, so Klaus Findling, Geschäftsführer von Findling Wälzlager. „So verfügen wir zum Beispiel über ein großes Edelstahl-Sortiment und mit unseren Xclean-Lagern sogar eine Serie, die eigens für hohe Hygienestandards entwickelt wurde.“ In der Medizintechnik steht jedoch nicht nur das Produkt im Vordergrund: Zulieferer müssen auch die spezifischen Anforderungen bezüglich Dokumentation und Einhaltung von Prozessen erfüllen. „In dieser Branche ist ein formalisiertes Arbeiten wichtig, was einen sehr großen Aufwand bezüglich der Dokumentation nach sich zieht“, schildert Klaus Findling, Geschäftsführer von Findling Wälzlager. „Wir können diese Prozesse nicht zuletzt dank unseres lückenlosen Qualitätsmanagements vollständig abdecken.“

Image
findling_edelstahllager_medizintechnik.jpeg
Foto: Findling
Das große Edelstahl-Sortiment von Findling Wälzlager eignet sich besonders für hygienische Anwendungen in der Medizintechnik.

Unternehmen mit Tradition

Mit mehr als 16 Mio verkauften Produkten pro Jahr beweist die Findling Wälzlager GmbH seit über 100 Jahren ihre Verantwortung und Begeisterung für die Wälzlagertechnik. 1919 gegründet, ist man heute ein hochspezialisiertes und weltweit agierendes Unternehmen. Fundament dieses Erfolges ist ABEG: Mit der auf Leistungskennwerten basierenden Auswahl- und Berechnungsmethode lässt sich das technisch wie wirtschaftlich optimale Wälzlager ermitteln. Mit der Erfahrung und dem Produktwissen aus tausenden Kundenanforderungen entwickelte sich zudem ein einzigartiges Dienstleistungsangebot von der anwendungstechnischen Beratung, der Schadensanalyse und Lebensdauertests bis hin zu herstellerunabhängigen Schulungen. Mit einer eigenen Fertigung für sonderbefettete und modifizierte Wälzlager lassen sich komplexe Kundenanforderungen flexibel und zeitnah umsetzen. Diese Innovationskraft zieht das in dritter Generation inhabergeführte Unternehmen aus dem engen Dialog mit seinen Kunden.

Image
Die Berechnung der Lebensdauer eines Wälzlagers kann unter Berücksichtigung verschiedener Parameter geschehen. Desto mehr Parameter berücksichtigt werden, desto höher ist die Detailtreue zu den realen Betriebsbedingungen. 
Foto: Findling Wälzlager

Lagertechnik

Die Lebensdauer von Wälzlagern richtig berechnen

Besonders bei komplexen Wälzlager-Anwendungen erhält man durch eine Berechnung nach der erweiterten Lebensdauertheorie verlässliche Ergebnisse.

Image
Die Pendelrollenlager der Super-TF-Serie erreichen auch dann eine sehr hohe Lebensdauer, wenn es zu Verunreinigungen im Schmierstoff kommen kann.
Foto: sspopov/ Shutterstock

Lagertechnik

„Super toughes“ Wälzlager überzeugt mit hoher Lebensdauer 

Wie kann dieser Hersteller auch in der verschmutzten Umgebung eines Kaltwalzwerk die außergewöhnlich hohe Lebensdauer seiner Wälzlager sicherstellen? 

Foto: Findling Wälzlager

Lagertechnik

Wälzlager für die Fördertechnik

Wälzlager in Förderbändern müssen besonderen Anforderungen gerecht werden. Das Portfolio von Findling bietet auch hier die passende Branchenlösung.

Foto: EZP / Adobe Stock

Lagertechnik

Robuste Wälzlager für mobile Maschinen

Für mobile Maschinen bietet Findling Wälzlager ein umfassendes Sortiment an robusten Lösungen, die sich auch in extremen Einsatzbereichen behaupten können.