Image
Foto: Pasko Maksim / Adobe Stock

Forschung

Was kommt nach 5G? Wie Adlink die Zukunft mitgestaltet

Erforschen, wie's weitergeht: In der gemeinsamen "Beyond 5G"-Forschungsinitiative konzentriert sich Adlink auf mobile Telekommunikationssysteme der Zukunft.

Adlink Technology Inc., ein weltweit führendes Unternehmen auf dem Gebiet des Edge Computing, und hat sich zusammen mit neun anderen Unternehmen der Erforschung der Zukunfts-Technologie nach 5G angeschlossen. Die globale Joint Beyond 5G Research Initiative (JB5GRI) wird die Möglichkeiten in Richtung 6G erforschen und gestalten, eine erste Peer-Forschungsinitiative dieser Art.

Vielversprechende Technologien für die Zukunft

Als Teil von JB5GRI wird sich Adlink an der Erforschung einer Reihe von Technologien beteiligen – Netzwerkautomatisierung mit KI, Dezentralisierung und weitere Verteilung, wie man die Hochfrequenzkommunikation vorantreibt und vieles mehr. JB5GRI konzentriert sich auf vielversprechende Technologien für das zukünftige mobile Telekommunikationssystem und zielt auf eine frühe Pre-Standardisierung und Koordinierung der Technologie für Netzwerke und Dienste jenseits von 5G, in Richtung 6G.

Von 5G zu 6G

„Wir planen für die Zukunft. Der Zeitrahmen für den Übergang vom Konzept zum Markt mit einer neuen Generation von Mobilfunknetzen beträgt etwa 10 Jahre. Um auf Produktionsebene für 6G bereit zu sein, müssen wir jetzt auf der Forschungs- und Innovationsebene beginnen", sagte Luca Cominardi, Senior Technologist und Forscher im Advanced Technology Office von Adlink.

Im Rahmen der JB5GRI werden folgende hypothetischen Anwendungsfälle untersucht:

  • KI-fähiges Auto der Zukunft
  • Netzwerkweite gemeinsame Nutzung von Ressourcen auf Grundlage verteilter KI mit durchgehender Cyber-Sicherheit
  • Taktiles Internet mit intelligenter Brille für AR/VR
  • Validierung der Strahlformung in THz-Bändern

Fachwissen von Adlink

Adlink bringt in JB5GRI sein Fachwissen in den Bereichen Distributed Infrastructure und Distributed Communication Management, Edge Computing, Fog Computing und Multi-Access Edge Computing (MEC), ein. Die Teilnahme von Adlink wird durch die führende Rolle des Unternehmens bei Open-Source-Projekten im Bereich Eclipse Edge Native und IoT, darunter Zenoh, Fog05 und Cyclone DDS, unterstützt.

Zenoh ist ein von Grund auf neu entwickeltes Nachrichtenprotokoll, das die Herausforderungen des Datenmanagements bei Fog und Edge Computing angeht. Das Zenoh-Paradigma ist dezentralisiert und verteilt, um eine Skalierung von eingeschränkten Szenarien bis hin zum Internet-Scale zu ermöglichen.

Fog05 befasst sich mit der dezentralen Infrastrukturverwaltung für verteilte Geräte, virtualisierte Anwendungen und Robotic-Operations entlang der Fog- und Edge-infrastruktur.

Cyclone DDS ist die neue, am schnellsten wachsende Open-Source-Implementierung des OMG Data Distribution Service-Standards für unternehmenskritische IoT-Systeme.

Engagement für 5G und das, was danach kommt

Adlink verfügt derzeit über Hardware und Software zur Unterstützung der heutigen 5G-Anforderungen, darunter MEC-Edge-Server zur Beschleunigung der Einführung von Open RAN-Initiativen und privaten 5G-Netzwerken, Edge-KI-Hardware zur Unterstützung heterogener Datenverarbeitung für die Verarbeitungsbeschleunigung und Software wie Adlinks DDS und Adlink Edge, die verteilte Systeme zur intelligenten Entscheidungsfindung in Echtzeit miteinander verbinden.

„Unsere Teilnahme an dieser Forschungsinitiative zeigt Adlinks Engagement für 5G und das, was danach kommt. Kunden, die Adlink für unsere aktuelle 5G-, KI- und IoT-Hardware und -Software in Anspruch nehmen, können darauf vertrauen, dass wir uns Gedanken darüber machen, was sie in Zukunft benötigen werden. Wir haben bereits in das investiert, was über 5G hinausgeht."

Förderung beantragt

JB5GRI hat bereits den Projektvorschlag "Knowledge and Artificial Intelligence-based smart networks for Reliable mobile communications (KAIROS)" (auf Wissen und künstlicher Intelligenz basierende intelligente Netzwerke für zuverlässige mobile Kommunikation) beim Horizont-2020-Programm der Europäischen Union mit dem Titel "Smart Connectivity Beyond 5G" eingereicht.

Image
ringspann_systemeinheit_baugruppe.jpeg

Wirtschaftsmeldungen

Das internationale Zuliefergeschäft mitgestalten

Neue Chancen durch technologischen Wandel: Ringspann-Chef Fabian Maurer erklärt, wie er die Internationalisierung des Zuliefergeschäfts vorantreiben will.

    • Wirtschaftsmeldungen, Personen, Wirtschaftsmeldungen
Image

Veranstaltungen

Kuka zeigt intelligente Automatisierung

Auf der Hannover Messe steht bei Kuka alles unter dem Motto ‚industrial intelligence 4.0_beyond automation‘. Was Besucher dabei erwarten können, lesen Sie hier.

    • Veranstaltungen, Automatisierung, Digitalisierung & Künstliche Intelligenz
Image
Dr. Gregor Langer, Geschäftsführer von RK Rose+Krieger

Wirtschaftsmeldungen

Mit fokussiertem Marktansatz weiter auf Wachstumskurs

Deutliche Umsatzsteigerung gegenüber dem Vorjahr – Wachstumsmotor Systemlösungen – Konzentration auf Fokusmärkte.

    • Wirtschaftsmeldungen, News
Image
skf_forschung-und-entwicklung_victoria-van-camp.jpeg

News

Neuausrichtung der F&E nach Kundenbedürfnissen

Mit ihrem verstärkten Fokus auf Benutzerfreundlichkeit und Kundenbedürfnisse richtet SKF den Bereich Forschung und Entwicklung neu aus.

    • News, Wirtschaftsmeldungen