Weniger als 7 Millimeter für passgenauen Drehgeber: Faulhaber bringt integrierten Encoder für Flachmotoren auf den Markt.
Foto: Faulhaber

Drehgeber

Weniger als 7 mm für passgenauen Encoder

Faulhaber bringt einen integrierten Encoder für Flachmotoren auf den Markt, der auch in einer Variante mit Line Driver verfügbar ist.

Die Motorfamilie BXT, die aus bürstenlosen DC-Motoren mit besonders kurzer Bauform besteht, wurde um den durchmesserkonformen magnetischen Encoder IEF3-4096 ergänzt. Mit nur 6,2 mm zusätzlicher Länge bleiben die Motor/Encoder-Einheiten ebenfalls äußerst kurz. Zudem ist der Encoder vollständig im robusten Motorgehäuse integriert.

  • In dieser flachen Bauform bietet der IEF3-4096 drei Kanäle mit Indexfunktion und eine hohe Auflösung bis 4096 Impulse pro Umdrehung.
  • Außerdem ist mit dem IEF3-4096 L eine Variante mit Line Driver verfügbar.
  • Der Encoder lässt sich mit den gehäusten BXT Motoren 2214…BXT H, 3216…BXT H und 4221…BXT H kombinieren.

Die Kombination der BXT Motoren mit dem IEF3-4096 Encoder ist die ideale Lösung, wenn auf engem Raum präzise positioniert werden muss und gleichzeitig große Drehmomente gefordert sind. Typische Anwendungen sind die Robotik, Medizintechnik, Laborautomation und die industrielle Automation. Der Encoder wird mit einem Flachbandkabel angeschlossen, passende Stecker sind verfügbar.

Die Vorteile auf einen Blick:

  • kurze Bauform, da vollständig integriert
  • Indexfunktion und hohe Auflösung
  • Line Driver verfügbar
  • für präzise Positionierung mit großem Drehmoment auf engem Raum

Encoder für Faulhaber Motoren

Für Positionierung und Drehzahlregelung bietet Faulhaber eine große Auswahl von Encodern für die Kombination mit dem kompletten Faulhaber-Portfolio von DC-, bürstenlosen und Schrittmotoren an. Das Angebot von Faulhaber im Bereich Encoder umfasst magnetische und optische 2- und 3-Kanal Inkrementalencoder mit einer Standard-Quadraturauflösung von 16 bis 10.000 Impulsen pro Umdrehung oder Single-Turn-Absolutencoder mit einer Auflösung von bis zu 4.096 Schritten.

Magnetische Encoder

Magnetische Encoder sind besonders unempfindlich gegenüber Staub, Feuchtigkeit sowie thermischen und mechanischen Schock. In den magnetischen Encodern von Faulhaber kommen Sensoren zum Einsatz, welche die Veränderungen des magnetischen Feldes bestimmen. Die Veränderung des Magnetfeldes wird durch die Bewegung eines magnetischen Objektes erreicht. Dies kann der Magnet des Motors oder ein zusätzlicher, auf der Welle des Motors befestigter, Gebermagnet mit einer definierten Maßverkörperung sein.

Bei der Verwendung von magnetischen Encodern ist normalerweise ein zusätzlicher Gebermagnet notwendig. Im Falle integrierter digitaler oder analoger Hallsensoren kann jedoch direkt die Bewegung des Rotormagneten vom Motor gemessen werden. Somit ist bei integrierten Hallsensoren, wie z.B. bei fast allen Faulhaber bürstenlosen DC-Motoren, im Normalfall kein zusätzlicher Gebermagnet notwendig.

Elektrotechnik

Posital: Magnetik als Einbau-Kit

Posital bringt mit den neuen Kit-Encodern eine Innovation bei Motor-Feedback - für zusätzlichen Push sorgen kostenfreie Open Source-Schnittstellen wie BiSS, die für die magnetischen Kits verfügbar sind.

Drehgeber

Der weltweit kleinste energieautarke Multiturn-Kit-Encoder

Postial stellt auf der SPS den Prototypen des weltweit kleinsten energieautarken Multiturn-Kit-Encoders vor. Damit ist das neue Produkt ausgestattet.

Antriebs- und Steuerungstechnik

Positionsüberwachung mit integrierten Drehgeber-Systemen

Kübler punktet durch Drehzahlrückführung und Positionsüberwachung mit integrierten Drehgeber-Systemen.

SPS IPC Drives

Posital: Frischer Wind bei Motorfeedback

Familienzuwachs auf breiter Front – Posital erweitert Angebot an Kit Encodern.