Foto: Mesago

SPS

Wie gut kennen Sie die SPS?

Testen Sie Ihr wissen in unserem Quiz zur SPS: Können Sie die drei Fragen rund um die Messe beantworten? Zur Unterstützung gibt es noch einmal einen Rückblick.

Im letzten Jahr feierte die SPS - Smart Production Solutions auf dem Nürnberger Messegelände Jubiläum. Zur 30. Ausgabe der führenden Fachmesse für smarte und digitale Automation kamen 63.708 Fachbesucher und über 1.500 Aussteller aus dem In- und Ausland auf 135.500 m² Ausstellungsfläche zusammen, um sich über die aktuellen Automatisierungstrends zu informieren und auszutauschen. Zudem hatten alle Teilnehmer die Gelegenheit, auf der Jubiläumsfläche in NCC Mitte einen Blick auf die Entwicklung der SPS zu werfen.

Im Rahmen eines Gewinnspiels finden Sie nachfolgend einen Überblick über die wichtigsten Eckpunkte der anhaltenden Erfolgsgeschichte der SPS:

Die SPS öffnete als SPS/PC/Drives erstmals im Jahr 1990 ihre Tore in Sindelfingen – damals noch als Messe mit begleitendem Kongress. Insgesamt 3.420 Besucher und 63 Aussteller auf 3.500 m² Ausstellungsfläche erlebten an drei Messetagen den Startschuss eines beschaulichen Branchentreffs, der in den darauffolgenden Jahren eine Entwicklung zur internationalen Leitmesse erleben würde. Bahnbrechenden Meilensteinen der Industrie ab den 90er Jahren wie die öffentliche Zugänglichmachung des World Wide Web und insbesondere den daraus resultierenden Innovationen bot die Veranstaltung somit von Beginn an eine Plattform. Dies spiegelte sich schnell in einem kontinuierlichen Wachstum der Besucher- und Ausstellerzahlen wider. Sieben Jahre später war es an der Zeit, der Veranstaltung mehr Raum zu wachsen zu geben. Die bereits 1991 in SPS IPC Drives umbenannte Fachmesse zog auf das Nürnberger Messegelände und vergrößerte sich dort bereits im ersten Jahr von einer auf drei Hallen.

Während die SPS IPC Drives in Nürnberg immer weiter an Bedeutung zunahm, wurde 2009 die SPS Industrial Automation Fair (SIAF) in Guangzhou (China) als erste Satellitenveranstaltung veranstaltet, die seitdem in Asien als Treffpunkt der Automatisierungsbranche gilt.

Spätestens ein Jahr danach, mit dem Knacken der 50.000 Besuchermarke, bewies die SPS IPC Drives endgültig, dass sie zum jährlichen Highlight eines automatisierungsbegeisterten Fachpublikums aus aller Welt geworden war.

Zur SIAF in Guangzhou kamen schließlich 2011 die SPS Italia in Parma (Italien) sowie 2018 die SPS Automation Middle East in Dubai (VAE) als weitere Ableger der SPS IPC Drives hinzu, welche sich ebenfalls als erfolgreiche Veranstaltungen etablierten.

Was sich im Sprachgebrauch längst eingebürgert hat, fand zum Jubiläum 2019 seinen offiziellen Niederschlag und trug der digitalen Transformation in der Automatisierungstechnik Rechnung: Zur 30. Ausgabe wurde die SPS IPC Drives zur SPS - Smart Production Solutions. Der Name der etablierten Fachmesse änderte sich, das bewährte Konzept und die inhaltliche Ausrichtung blieben bestehen.

Heute steht die SPS für eine internationale Veranstaltung, die jährlich an drei Tagen das Who-is-Who der Automatisierungsbranche in Nürnberg begrüßt. Vor Ort führen hochqualifizierte Fachbesucher und Aussteller intensive Gespräche auf Augenhöhe und tauschen sich über die Herausforderungen von heute und morgen aus.

Beantworten Sie diese drei Fragen richtig und gewinnen Sie 1 von 5 limitierten VIP-Tickets zur SPS 2020

Teilnahmezeitraum: 25.05.2020 bis 16.06.2020

Lädt ...
Foto: Mesago

SPS

How well do you know the SPS

Test your knowledge in our exclusive quiz about SPS: Can you answer the three questions about the trade fair?

Foto: Judith Mörz

SPS

Rückblick: Das bot die 30. SPS

Die 30. SPS lockte das Who-is-Who der Automatisierungsbranche nach Nürnberg. Ein Rückblick auf die Jubiläumsausgabe.

Foto: Mesago / Mathias Kutt

SPS

Die Fachmesse SPS feiert die 30. Ausgabe

Vom beschaulichen Branchentreffpunkt zur internationalen Leitmesse: In diesem Jahr findet die SPS zum 30. Mal statt. Rückblick auf eine Erfolgsgeschichte.

Foto: Erik Schäfer

Interviews

SPS 2019: Es geht wieder los!

Am 26.11.2019 startet die SPS in Nürnberg. Zur 30. Ausgabe sprach unser Chefredakteur Erik Schäfer mit Sylke Schulz-Metzner, Bereichsleiterin der SPS.