Drehzahlsensor
Foto: ©dederer - stock.adobe.com

Sensorik

Rheintacho: Cool bleiben in heißer Umgebung

Rheintacho FP hat Drehzahlsensoren im Einsatz von -40 °C bis +160 °C.

Speziell für den Einsatz in Umgebungen mit extremen Temperaturbelastungen, zum Beispiel gekapselten Motoren oder Einbausituationen mit limitiertem Wärmeaustausch bieten sich Drehzahlsensoren der FP Baureihe an. Auf Grund des intelligenten und modernen elektronischen Aufbaus sind Mechanik und Elektronik sehr gut geeignet extremen Temperaturbelastungen zu widerstehen.

Verifiziert wurde dies mit einem Langzeit-Hochtemperaturtest, bei dem der Sensor Temperaturen bis +160 °C ausgesetzt wurde.

Neu entwickelte Serie

Die komplett neu entwickelte Serie von Sensoren für die Erfassung von Drehzahl und Drehrichtung weist folgende, weitere technische Daten auf:

  • Hightech-Kunststoffsensor mit 90° Phasenverschiebung

  • Eintauchtiefen: 35 mm und 45 mm

  • Schutzklasse: IP65

  • Stillstandserkennung (ab 0 Hz)

  • Hohe Temperaturfestigkeit

Mit der hier zum Einsatz kommenden Sensorelektronik bietet die FP Baureihe eine zuverlässige Signalerfassung bereits ab Drehzahl Null an. Die Elektronik basiert auf dem 2-Kanal Hall-Differenz Prinzip und eignet sich beispielsweise für Anwendungen in den Bereichen elektrischer Antriebe und Flurförderzeuge. Der Freiburger Sensorhersteller setzt bei der Entwicklung dieser neuen Baureihe auf die bereits seit vielen Jahren erfolgreich in zahlreichen Anwendungen eingesetzten FK Sensoren auf. Optimierungen sowohl in Bezug auf Gehäusegeometrie, Werkstoffen und Elektronikaufbau bieten den potentiellen Kunden ein hohes Maß an Innovation und Leistungsfähigkeit, bei gleichzeitiger Beibehaltung des erfolgreichen und zuverlässigen Konzeptes der FK Baureihe.

Elektrotechnik

Allied Motion: Kinetimax 42 EB

Allied Motion stellt den Kinetimax 42 EB, einen hochpräziser bürstenloser Gleichstrommotor als Außenläufer mit integrierter Elektronik, vor.

Hannover Messe

Aus 350 bar werden 380 bar

Liebherr stellt die neue Hydraulikzylinder-Serienbaureihe 380 bar erstmals auf der Hannover Messe vor.

Antriebs- und Steuerungstechnik

Elektrohubzylinder für schwierige Einsatzedingungen

Rodriguez hat drei neue Baureihen an Elektrohubzylindern in das Sortiment aufgenommen, die hydraulische und druckluftbetriebene Systeme ersetzen können.

Lineartechnik

Elektrische Aktuatoren für die Automation

Die neue Generation der IAI-Linearantriebe ist unter der Serienbezeichnung RCP6 erhältlich. Aus 92 verschiedenen Modellen können sich die Kunden nun geeignete Antriebe auswählen.

Neuigkeiten aus der Branche für die Branche:der konstruktion-entwicklung.de-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den wöchentlichen konstruktion-entwicklung.de-Newsletter!