Foto: RS Components

Unternehmen

Mit Innovation und Inspiration zur Electronica 2018

Innovation und Inspiration: Unter diesem Motto ist RS Components auf der Electronica 2018. Dabei stehen nicht nur individuelle Kundenlösungen im Fokus

RS Components (RS) setzt bei der Electronica 2018 (13. bis 16. November in München) auf die Themen Innovation und Inspiration. Der Distributor präsentiert neue Technologien von weltweiten Anbietern und möchte Besucher für ihr nächstes Engineering-Projekt inspirieren.

Innovation zum Verstehen auf der Electronica 2018

Der 450 m² große RS Messestand wird Schlüsselinnovatoren zeigen, die Ingenieure auf der ganzen Welt inspirieren sollen. In einem „For The Inspired“ genannten Bereich können Besucher beispielsweise mehr über innovative Projekte von Kunden und Lieferanten erfahren, beispielsweise:

  • „Ambionics“ - wie sein Gründer, Ben Ryan, das Leben seines Sohnes verändert hat: 3D-Drucktechnologie für die Entwicklung einer Armprothese

  • Hyperloop - das Team Hyped der Universität Edinburgh: Beschleunigung der Entwicklung von Hyperloop - das SpaceX-Projekt, um die Zukunft des Massentransports zu verändern.

  • Erfinder Norbert Heinz - baute aus ganz gewöhnlichen Standard-Elektronikteilen eine CNC-Fräse, die vom neuesten Raspberry Pi gesteuert wird

  • Auf welche Weise branchenweit Marken ihre Kunden mit Engineering-Technologie und Produkten versorgen

Internet der Dinge und Künstliche Intelligenz sind wichtige Themen

Zwei Schlüsselbereiche auf dem Stand werden das Internet der Dinge (IoT) und Künstlichen Intelligenz (AI) sein.

Der „IoT Connected Stand“ wird ein Open-Source-Sensor-basiertes Board zeigen, das Umweltdaten erfasst und über ein Lorawan-Gateway an die DesignSpark IoT Cloud sendet. Des Weiteren stellt der Distributor hier die Verwendung von Blockchain-Ledger-Technologie in einer Reihe von industriellen Anwendungen dar. Im Bereich AI wird das „Pidentifier“-System gezeigt, das einen Raspberry Pi und seine Kamera mit dem Intel Movidius Neural Compute Stick (NCS) verbindet. Daraus entsteht eine eigenständige AI-Demonstration.

Zone für CAD-Softwaretools

In der Design Spark-Zone sehen Besucher Beispiele für die Anwendung der kostenlosen und nuterfreundlichen CAD-Softwaretools von RS. Hinzu kommen innovative Designs, die mit Design Spark PCB erstellt wurden, wie zum Beispiel ein Gitarrenpedal, das auf dem KUGG Nutube „Valve amp“ basiert. Hier stoßen Besucher auch auf eine Raspberry Pi gestützte Selfie-Kamera.

Eine Werkbank mit elektrischen und mechanischen Produtkten

In der „RS Pro“-Zone wird es eine reale Werkbank geben, die eine Reihe von RS Pro-Elektronik, elektrische und mechanische Produkte einschließlich Handwerkzeugen, Werkzeugkisten, Test- und Messgeräten und den neuesten RS Pro 3D-Drucker zeigt.

Interaktiver Messebesuch

RS bietet an seinem Messetand verschiedene Aktivitäten an: ein Roboterfußballturnier, ein Glücksradspiel und die Big Step Challenge. Es gibt viele Preise zu gewinnen, darunter ein Urlaubsgutschein im Wert von 2.500 €.

Neben dem RS-Stand gibt es eine weitere Messepräsenz des Unternehmens. Die nächste Generation von Ingenieuren und Technikern können in der Electronica Innovation Hall eine Reihe von MINT-basierten Bildungsdemonstrationen und -aktivitäten entdecken.

News

Die 3 großen Elektronik Trends 2018

Von 3D-Druck bis Smart Home - neue Techniken bieten kreative Ideen und eigene Designs. Die Elektronik Experten von Reichelt nennen 3 Trends für 2018.

News

Spannende Einblicke in die Bionik

Lernen von der Natur – Darüber diskutierten Experten beim Symposium ‚Anwendungen der Bionik – von der Invention zur Innovation‘ in Kufstein und Wattens.

Bildverarbeitungssysteme

RS Components erweitert Portfolio für Kameraanwendung

RS Components hat das Pcam 5C lagerverfügbar. Es ist für Elektronikentwickler geeignet, die an Geräten mit integrierter Kameraanwendung arbeiten.

Interviews

Warum EPSG Standards setzt

Die Ethernet Powerlink Standardization Group (EPSG) wurde 2003 gegründet. Ihre Ziele, die Standardisierung, Förderung und Weiterentwicklung der Powerlink-Technologie, wurden erstmals 2001 öffentlich präsentiert. K&E sprach mit Geschäftsführer Stefan Schönegger über die Vorteile von Powerlink und über die Zusammenarbeit der EPSG mit der OPC Foundation.