Image
Vom kleinen Airbagstecker, Baugruppen der Labordiagnostik (siehe Foto) bis zur Instrumententafel variiert die Produktpalette von Modelltechnik.
Foto: Modelltechnik Rapid Prototyping
Vom kleinen Airbagstecker, Baugruppen der Labordiagnostik (siehe Foto) bis zur Instrumententafel variiert die Produktpalette von Modelltechnik.

Inhaltsverzeichnis

Aus dem Prototypenbau

3D-Daten-Visualisierung für Einzelteile und Baugruppen

Modelltechnik Rapid Prototyping hat den CAD-Viewer „Spin Fire Enterprise“ von Actify für die 3D-Daten-Visualisierung im gesamten Unternehmen implementiert.

Viele 3D-Daten in verschiedenen Formaten kommen täglich von Kunden und sollen im Modellbau und Vertrieb, in der Logistik und Qualitätssicherung verarbeitet werden. Vor dieser Herausforderung steht das Unternehmen Modelltechnik, Hersteller von Prototypen aus Ersatz- und Serienmaterial. „Aufgrund der Vielzahl verschiedenster Formate, welche wir durch unsere Kunden erhalten, wuchs der Drang nach einer einheitlichen Lösung zur Veranschaulichung“, erklärt Geschäftsführer Peter Bonn.

Die Lösung kam in Form von „Spin Fire Enterprise“, dem CAD-Viewer von Actify, der es ermöglicht, 2D- und 3D-Daten zu visualisieren und eine breite Palette von Dateiformaten wie Catia, NX, Creo, Solid Works, Steo, JT und viele mehr zu unterstützen. Die Unternehmenslösung „Spin Fire Enterprise“ wurde mit einer unbegrenzten Anzahl von Arbeitsplätzen für alle Abteilungen auf jedem Computer, auch im Homeoffice, installiert.

Durch die unlimitierte Lizenz der „Spin Fire Enterprise“-Firmenlösung ist Modelltechnik gut gerüstet, um auch zukünftiges Wachstum zu bewältigen. Andreas Kirchner, IT-Systemadministrator, betonte, dass Spin Fire nicht nur eine effiziente Visualisierung biete, sondern auch Analysewerkzeuge wie Wandstärkenanalyse, Schnittdarstellung, Bemaßungen, Messen, Explosionsdarstellung und Markups integriert.

Schwachstellen in der Geometrie sofort erkennen

Der CAD-Viewer spielt eine zentrale Rolle in verschiedenen Phasen der Geschäftsprozesse bei Modelltechnik. Im Vertrieb ermögliche er dem Team, mögliche Schwachstellen in der Geometrie direkt zu erkennen und realisierbare Lösungen einzuschätzen. Für Fertigung und Konstruktion bietet Spin Fire laut Modelltechnik unverzichtbare Funktionen zur Qualitätssicherung, was zu einer erheblichen Zeit- und Kostenersparnis führe.

Zum Newsletter

„Der CAD-Viewer sorgt für kürzere Wege, sowohl in der Kommunikation mit Kunden und im Team als auch in der Verarbeitung der Daten", erklärt Kirchner. Die Mitarbeiter schätzen den einfachen Umstieg auf Spin Fire, da die Einarbeitung kinderleicht sei und die wichtigsten Funktionen schnell erklärt sind. Darüber hinaus ermögliche die Software eine verbesserte Zusammenarbeit durch gemeinsame Betrachtung von Baugruppen und direkte Absprachen.

Software birgt ungenutztes Potential

Die Modelltechnik Rapid Prototyping sieht noch ungenutztes Potenzial in der Software und arbeitet an einer intensiveren Zusammenarbeit mit „Actify Spin Fire“, um die Bestrebungen des Unternehmens in Richtung Automatisierung und Industrie 4.0 weiter voranzutreiben. Doch bereits heute zeige der Einsatz des „Spin Fire Enterprise“-CAD-Viewer klare Erfolge: Eine effizientere Zusammenarbeit und gesteigerte Produktqualität machen Modelltechnik zu einem Vorreiter in der 3D-Daten-Visualisierung für den Prototypenbau.