Foto: STUDIO B,BREMEN ,GERMANY

Sensorik

CTX auf der Lighting Technology 2017

LED-Kühllösungen von CTX sind so speziell wie die jeweilige Anwendung. Überzeugen Sie sich vom 10. - 12. Oktober 2017 auf der Lighting Technology in Essen.

LEDs für den gewerblichen und industriellen Einsatz benötigen leistungsstarke Kühllösungen für eine gleichbleibende Licht- und Farbleistung sowie eine lange Lebensdauer. Die CTX Thermal Solutions GmbH bietet Kühlkörper für ein wirkungsvolles und wirtschaftliches Thermal Management von LEDs an, die so speziell sind, wie die jeweilige Anwendung. Anlässlich der Fachmesse Lighting Technology, die vom 10. - 12. Oktober 2017 in Essen stattfindet, gibt das führende Handelshaus für applikationsspezifische Kühllösungen am Stand 1-524 einen Einblick in sein umfassendes LED-Kühlkörper-Portfolio.

Trotz ihres hohen Wirkungsgrads wandeln LEDs ca. 70 % der aufgenommenen Leistung in Wärme um, die mithilfe entsprechend dimensionierter Kühlkörper abgeführt werden muss. Nur ein anwendungsspezifisches Thermal Management garantiert langfristig die gewünschte Lichtstärke, Lichtfarbe und Lebensdauer der LED. Geeignete Kühllösungen von der Standardlösung bis hin zu projektspezifisch angepassten Kühlkörpern für Hochleistungs-LEDs bietet CTX seinen Kunden. Dazu zählen LED-Kühlkörper für die Automotive-Branche ebenso wie für die Beleuchtung von Geschäften, Schaufenstern, Straßen, öffentlichen Einrichtungen oder von Bussen, Bahnen und Schiffen – um nur einige zu nennen.

Insbesondere die applikationsspezifischen LED-Hochleistungskühlkörper werden im Kaltfließpress-Verfahren aus Reinaluminium mit einem Aluminiumgehalt von über 99,5 % (DIN EN 1050 und 1070) und einer exzellenten Wärmeleitfähigkeit von > 220 W/mK gefertigt. Dank des Herstellungsverfahrens punkten diese kaltfließgepressten Stift- und Rippen-Kühlkörper mit einer besonders großen Oberfläche, einer exzellenten Wärmeleitfähigkeit und einer hohen Flexibilität bei der Gestaltung selbst komplexester Einzelteile.

Da sie bei gleichem Kühlkörper-Design und -Volumen eine wesentlich höhere Kühlleistung als Aluminium-Druckguss- und -Stranggusskühlkörper besitzen, können sie deutlich kompakter dimensioniert werden. Zugleich wiegt ein kaltfließgepresster Aluminium-Kühlkörper nur halb so viel wie ein Aluminium-Druckgusskühlkörper. Da auch die Werkzeugkosten rund 10 bis 20 % unter denen für Druckgussverfahren liegen, sind kaltfließgepresste Kühlkörper trotz des Einsatzes des teureren Reinaluminiums insgesamt um 20 % günstiger als die üblicherweise zu diesem Zweck verwendeten Aluminium-Druckgusskühlkörper.

Sie wollen mehr erfahren? Besuchen Sie CTX 10. - 12. Oktober 2017 auf der Lighting Technology in Essen am Stand 1-524 oder klicken Sie hier.

Maschinenelemente

Was Kabelschlepp leisten kann

Umfangreiches Sortiment von Tsubaki Kabelschlepp: Energieführungsketten für Werkzeugmaschinen und sicherer Leitungsschutz für hohe Anlagenverfügbarkeit.

Additive Fertigung

Youngtimer trifft Zukunftstechnologie 3D-Druck

Individualisieren, integrieren, Innovationen treiben: Das Partnerprojekt 3i-Print zeigt, was mitindustriellem 3D-Druck möglich ist.

Maschinenelemente

Aus alt mach neu – aber sicher

Hema fertigt für das Retrofit alte Anlage ein breites Portfolio an Klemm- und Bremssystemen, Faltenbälgen, Sicherheitsscheiben und LED-Beleuchtungssystemen.

Messen

FMB-Süd 2018: Buchungen auf gutem Stand

Mehr als hundert Aussteller haben bereits einen Stand auf der FMB-Süd 2018 gebucht, und mit dem Cluster Mechatronik & Automation sowie dem Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum hat die Messegesellschaft zwei starke regionale Partner gewonnen.