Foto: Rauschert

Werkstoffe

Rauschert: Rapal 300

Rapal 300 - Ein neuer Rauschert-Werkstoff hat sich etabliert.

Die Rauschert Heinersdorf-Pressig GmbH ist Hersteller und Entwickler von Komponenten und Systemen aus technischer Keramik und kompletten Funktionsbaugruppen mit Schwer-punkten in den Branchen Maschinenbau und Energietechnik. Unter der Vielzahl der produzierten keramischen Werkstoffe stellt Al203 Keramik die wichtigste Variante dar. Dabei gilt es im Wesentlichen die zwei Varianten 99,5 - 99,8 %iges Al2O3 und hochreines Al203 (hergestellt aus Al203-Pulvern mit der Reinheit ≥ 99,95 %, mit und ohne Dotierung) zu unterscheiden. Die Reinheit spiegelt sich auch im Preis der Bauteile wider, der mit zunehmender Reinheit aufgrund der höheren Rohstoffkosten steigt. Das bisherige sehr bewährte Standardprodukt Rapal 200 stellt ein 99,7 %iges Al203 dar.

Es zeichnet sich durch

  • sehr gute Verschleißfestigkeit (aufgrund der hohen Härte)

  • sehr gute chemische Beständigkeit bzw. Korrosionsfestigkeit

  • sehr gute Temperaturbeständigkeit

  • bei guter mechanischer Festigkeit aus.

Alle diese Eigenschaften werden von dem neuen Werkstoff Rapal 300, einem hochreinen Al203, in der Qualität noch übertroffen.

Die Gefüge Unterschiede werden in Bild 1 und 2 deutlich. Rapal 300 zeigt ein deutlich feineres Gefüge mit einer mittleren Korngröße < 2 µm. Dabei sind die Körner deutlich gleichmäßiger geformt als bei Rapal 200. Durch dieses Gefüge sind bei Rapal 300 Oberflächengüten mit einem Ra-Wert von 0,02 µm und Rz-Wert von 0,25µm möglich.

Fadenführungselement

Das Material ist besonders interessant für Anwendungen als Fadenführungselemente, allgemein als Bauteile für den Maschinenbau, als Dichtungselemente für Ventile, in der Laborkeramik, für Pumpenbauteile, Bauteile für Verschleiß- und Korrosionsschutz, Bauteile bei denen besonders gute elektrische Isolation benötigt wird und viele weitere Anwendungen.

Komplizierte Geometrien können aufgrund der Möglichkeit, Bauteile nicht nur durch Pressen und anschließende Bearbeitung sondern auch mittels Spritzguß herzustellen, realisiert werden. Bei einigen Bauteilen wird Rapal 300 mittlerweile mit sehr großem Erfolg eingesetzt.

Werkstoffe

Formteile aus magnetischen Werkstoffen

Schallenkammer stellt passgenaue und einbaufertige Bauelemente her. Ausgangsmaterial hierfür sind Magnetfolien- und Magnetgummi-Halbzeuge.

Oberflächentechnik

Reparatur statt Stillstand

Durch die Vielzahl der bei Pallas zur Verfügung stehenden Anlagen, Verfahren und Werkstoffe werden verschlissene oder fehlerhaft bearbeitete Bauteile wiederhergestellt.

Werkstoffe

Sonderlösungen aus keramischem Werkstoff

Kager fertigt Sonderlösungen aus keramischem Werkstoff in kleinen Stückzahlen. Für die spezifischen Teile wird auf das eigene Portfolio zurückgegriffen.

Additive Fertigung

Härtere Werkzeuge aus dem 3D-Drucker

Mit einem neuen Verfahren für die Hartmetallindustrie des Fraunhofer IKTS sind nun härtere Werkzeuge aus dem 3D-Drucker möglich.