Wirtschaftsminister Harald Mahrer (re.) übergab das Dekret zur Führung des Staatswappens an Mario Godec, Lehrlingausbilder; Sarah Gindelhumer, Lehrlingsausbilderin; Daniel Schäffler, Leitung Lehrlingausbildung und Wolfgang Humml, Geschäftsführer von
Foto: Carina Karlovits/HBF

Unternehmen

1zu1 Prototypen ist staatlich ausgezeichneter Ausbildungsbetrieb

Das östereichische Wirtschaftsministerium würdigte 1zu1 Prototypen für seine Leistungen in der Lehrlingsausbildung. Als Auszeichnung für seine Nachwuchsarbeit darf das Vorarlberger Unternehmen künftig das österreichische Staatswappen führen.

1zu1-Geschäftsführer Wolfgang Humml, Daniel Schäffler, Leiter der Lehrlingsausbildung, und das Lehrlingsausbildungs-Team von 1zu1 nahmen gestern in Wien das Dekret zur Führung des Staatswappens in Empfang. Der österreichische Wirtschaftsminister Harald Mahrer verlieh die Auszeichnung für „außergewöhnliche Leistungen in der Ausbildung von Lehrlingen und im Lehrlingswesen“, wie es im Berufsausbildungsgesetz heißt.

Aus- und Weiterbildung als Schlüsselfaktor für die Wettbewerbsfähigkeit

„Nur 0,35 Prozent aller in Österreich befindlichen Unternehmen konnten diese staatliche Auszeichnung bisher erreichen“, erklärt der Wirtschaftsminister, der die „qualitativ hochwertige Aus- und Weiterbildung von Fach- und Führungskräften“ als Schlüsselfaktor für die hohe Wettbewerbsfähigkeit Österreichs ansieht. Dies trifft auf 1zu1 Prototypen in besonderer Weise zu. „Für die herausfordernden Aufgabenstellungen unserer Kunden benötigen wir Spezialisten mit hoher technischer Problemlösungskompetenz“, erklärt Wolfgang Humml: „Die finden wir nicht am Arbeitsmarkt. Wir müssen sie selbst an die Herausforderungen heranführen.“

Ausgezeichnete schulische Leistungen

Beim Dornbirner Unternehmen absolvieren derzeit 28 Jugendliche die Ausbildung zum Zerspanungstechniker, Kunststofftechniker oder Kunststoffformgeber. Für optimale Bedingungen investiert das Unternehmen laufend in die Lehrwerkstätte. Je drei moderne Fräs- und CNC-Maschinen stehen den Auszubildenden zur Verfügung. Im Laufe der Ausbildung arbeiten die Lehrlinge aber auch in allen Abteilungen des Unternehmens. Ab September 2018 werden wieder neun Lehrstellen in den angegebenen Berufen besetzt. Zusätzlich wird eine Stelle als Bürokauffrau /-mann ausgeschrieben.

Nicht nur die fachliche Ausbildung ist wichtig

„Über die fachliche Ausbildung hinaus ist es uns wichtig, unsere Lehrlinge auch in der Persönlichkeitsentwicklung zu fördern“, berichtet Daniel Schäffler. Das Spektrum reicht bis hin zu gesunder Ernährung, um nicht nur fachlich, sondern auch körperlich fit zu sein.

Foto: Engel

Lehre

Engel baut neue Lehrwerkstätten

In den Werken in St. Valentin und Dietach eröffnet Spritzgießmaschinenbauer Engel zwei neue Lehrwerkstätten.

Foto: Sieb und Meyer

Ausbildung

Ausbildung bei Sieb & Meyer wurde ausgezeichnet

Sieb & Meyer wurden Anfang September für ihre Arbeit im Bereich der Ausbildung geehrt. Ausschlaggebend war unter anderem ihr spezielles Ausbildungslabor.

Foto: Kuka

Ausbildung

Kuka eröffnet neues Bildungszentrum in Augsburg

Investition für modernste Aus- und Weiterbildung: Die Kuka AG hat am Augsburger Hauptsitz ein neues Bildungszentrum eröffnet.

Foto: Meusburger

Veranstaltungen

Volle Lehrwerkstatt bei Meusburger

Am 6. Oktober lud Meusburger zum Tag der offenen Lehrwerkstatt ein. Besucher konnten sich einen Eindruck der Lehrberufe im Unternehmen verschaffen.