Berlins Bürgermeister Michael Müller (m.) mit Noritsugu Uemura, Corporate Executive, Government & External Relation (l.) und Satoshi Matsushita, Executive Officer & Group President, Global Strategic Planning & Marketing (r.) von Mitsubishi Electric.
Foto: Mitsubishi Electric

Märkte

Berlin zu Besuch bei Mitsubishi Electric in Tokio

Diese Zukunftstechnologien von Mitsubishi Electric könnten auch für die Stadt Berlin interessant sein. In Tokio bot das Unternehmen Einblicke in die Konzeptideen.

Zum 25. Jubiläum der Städtepartnerschaft von Berlin und Tokio, stellte Mitsubishi Electric dem Berliner Bürgermeister Michael Müller und seiner Wirtschaftsdelegation seine Zukunftstechnologien und die „Society 5.0“ vor.

Was haben Berlin und Tokio gemeinsam?

Die Verbindungen beider Hauptstädte zueinander sind divers wie die Städte selbst, jedoch stehen sie gleichermaßen auch ähnlichen Herausforderungen gegenüber. Beispielsweise sind diese Trends für beide Städte und auch Länder von Bedeutung:

  • die digitale Transformation

  • nachhaltige Städte

  • die Mobilität der Zukunft

  • eine sich rasant verändernde Demographie

Vor diesem Hintergrund trafen der Regierende Bürgermeister Berlins, Michael Müller, und die ihn begleitende Wirtschaftsdelegation führender Unternehmen aus der deutschen Hauptstadt im Rahmen ihres mehrtätigen Besuchs in Tokio am 20. Mai mit Vertretern von Mitsubishi Electric in der Tokioter Firmenzentrale zusammen.

„Leben der Menschen komfortabler und einfacher zu gestalten“

Bei dem Treffen gab Satoshi Matsushita, Executive Officer & Group President, Global Strategic Planning & Marketing Group, einen Überblick über das Unternehmen. Noritsugu Uemura, Corporate Executive, Government & External Relation, Mitsubishi Electric Corporation, informierte die Delegation über Japans Konzept der „Society 5.0“ und über zukunftsweisende Technologien, wie etwa das autonome Fahren sowie die Null-Energie-Gebäude Technologie.

„Mitsubishi Electric ist bemüht besonders aus der Kompetenz seines breiten Spektrums an technologischen Kompetenzen und Synergien zu schöpfen und diese beispielsweise in den Bereichen Mobilität, Fabrikautomation, Infrastruktur und Umwelt einzubringen, um in den verschiedensten Anwendungsfeldern das Leben der Menschen komfortabler und einfacher zu gestalten“, sagt Satoshi Matsushita, Executive Officer & Group President, Global Strategic Planning & Marketing Group. „Wir freuen uns daher sehr über den Austausch mit dem Regierenden Bürgermeister Berlins, Michael Müller, und den Teilnehmern der Wirtschaftsdelegation, da dies allesamt Themen von globaler Relevanz sind“, so Satoshi Matsushita weiter.

Was ist die japanische „Society 5.0“?

Bei ihrem Besuch hatten die Teilnehmer der Delegation die Möglichkeit einen direkten und unmittelbaren Eindruck dieses in Japan entstandenen Konzeptes zu erlangen. Während Vorträgen Seitens Mitsubishi Electric informierten sich die Teilnehmer über das breite Produkt- und Technologieportfolio des Unternehmens, seinen Beitrag zur von Japan angestrebten „Society 5.0“, sowie konkrete Anwendungsbeispiele, wie etwa Technologie, die im Zeitalter der sich rasant entwickelnden „Smart/E-Mobility“ die Vernetzung von elektrischen Fahrzeugen und dem Stromversorgungsnetz einer Stadt ermöglicht.

Bei der Lösung zukünftiger sozialer und ressourcenbedingten Herausforderungen soll das Konzept der „Society 5.0“ unterstützen, indem der Mensch die Digitalisierung nutzt. Historisch bedeutet die „Society 5.0“ den fünften Evolutionsschritt der Menschheit. Nach der Stufe des Jäger und Sammlers, über Agrar-, Industrie- und Informationszeitalter symbolisiert die „Society 5.0“ das Zeitalter der Vernetzung, eine sogenannte „super, smart society“, die die Verbesserung der allgemeinen Lebensqualität sowie eine Lösung auf die gesamte Vielfalt der Anforderungen und Herausforderungen der modernen Gesellschaft zum Ziel hat. Gleichzeitig ist das Konzept der „Society 5.0“ eng mit den Sustainable Development Goals (SDGs) der Vereinten Nationen verbunden und hat zum Ziel, aktiv an der Realisierung dieser mitzuarbeiten. Mitsubishi Electric ist eines der führenden Unternehmen, die danach streben mit ihrem Technologieportfolio zur Realisierung von „Society 5.0“ und der SDGs beizutragen.

„Smart Mobility“ auch für Mitsubishi Electric ein Thema

Als sich rasant entwickelnder Bereich hat vor allem die „Smart Mobility“ große Bedeutung für das Unternehmen. Zwischen dem 5. und 7. November wird die deutsche Niederlassung des Unternehmens Visionen und konkrete Lösungen während der neuen internationalen Fachmesse Mobility Electronics Suppliers Expo (MES Expo) auf der Berliner Messe vorstellen. Innovative Mobilitätslösungen von modernster Zugtechnik, hoch-präzisen Positionssystemen bis hin zu wegweisenden Fahrzeugkonzepten mit einem Fokus auf Sicherheit, Zuverlässigkeit, Komfort und Nachhaltigkeit werden im Zentrum stehen.

Personen

Wechsel im Management bei Mitsubishi Electric

Mitsubishi Electric Corporation in Japan ernennt Takeshi Sugiyama zum neuen Präsidenten & CEO sowie Masaki Sakuyama zum neuen Chairman.

Elektrotechnik

Was Mitsubishi alles kann

In Fabriken, am Arbeitsplatz, zu Hause, in den Städten, in der Luft und sogar im Weltall - Mitsubishi Electric bietet innovative Lösungen. In der neuen Broschüre „Unsere Lösungen für Ihr Unternehmen“ finden Sie spannende Praxisbeispiele.

Messen

Wieso die Rapid Tech Erfurt zur 3D-Druck Hauptstadt macht

Zum Jubiläum der Rapid Tech: Von der Idee bis hin zu dem, was die 3D-Druck Messe heute ausmacht.

Software

Automatisierungstreff 2019: Ganzheitliche Lösungen für Smart Manufacturing

Im Zuge von Digitalisierung, Big Data und dem IoT entwickelt sich die klassische, lineare Wertschöpfungskette zu einem komplexen, integrierten Netzwerk.

Neuigkeiten aus der Branche für die Branche:der konstruktion-entwicklung.de-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den wöchentlichen konstruktion-entwicklung.de-Newsletter!