3D-Modelle unterstützen Engpässe zu prognostizieren, Ressourcen zu planen, Reihenfolgen und Losgrößen zu optimieren.
Foto: EK Automation

Automatisierungstechnik

Effizient und optimiert

Transportrobotik sorgt dafür, die richtigen Produkte zur richtigen Zeit an den richtigen Ort zu transportieren. K&E sprach dazu mit Ronald Kretschmer von EK Automation.

Herr Kretschmer, können Sie unseren Lesern einen kurzen Überblick über EK Automation liefern…

Roland Kretschmer: EK Automation ist einer der führenden Hersteller von Fahrerlosen Transportsystemen (FTS) auf dem europäischen Markt. Wir entwickeln intelligente, effiziente und kostenoptimierte Lösungen für Intramobilität und Transportrobotik. Basierend auf unserem über 50-jährigen Know-how konfigurieren wir mit unabhängigen Systemkomponenten maßgeschneiderte FTS, welche die Produktivität unserer Kunden nachhaltig erhöhen.

EK Automation hat 2.000 Mitarbeiter, die an den Unternehmensstandorten in Rosengarten und Reutlingen, in den Tochterfirmen in der Tschechischen Republik, Italien und Großbritannien sowie in einem Vertriebsbüro in Skandinavien weltweit tätig sind.

…und die Schwerpunkte hinsichtlich Transportrobotik, Intralogistik und Simulation festlegen?

EK Automation entwickelt umfassende FTS für flexible Transporte, Ein- und Auslagerung, Kommissionierung und Montage. Dabei ist unser Anspruch, für jede Anwendung die passende Lösung anzubieten – vom Lastaufnahmemittel über die Navigation bis hin zum Energiesystem. Unser Portfolio umfasst automatisierte Seriengeräte namhafter Hersteller und eigene Fahrerlose Transportfahrzeuge (FTF) aus den standardisierten EK-Baureihen. Darüber hinaus realisieren wir aber auch kundenspezifische Sonderanfertigungen. Diese projektspezifischen Fahrzeuge nach Maß konstruieren wir auf Basis bewährter Einzelkomponenten. Wir können hier unzählige Möglichkeiten von Sonderlastaufnahmemittel realisieren, die genau auf die Anforderungen unserer Kunden abgestimmt sind. Kunden können sich von uns komplette Intralogistikkonzepte ausarbeiten lassen. Diese umfassen Intralogistik-Anlagen und -Steuerungen inklusive Fördertechnik, Lagertechnik, Lagerverwaltungssysteme und Turn-Key-Lösungen – von der Planung bis zur Inbetriebnahme. Dabei übernehmen wir die komplette Prozessautomatisierung inklusive Anlagensteuerung, Prozessanalyse und -optimierung.

Um komplexe intralogistische Anlagen sowie die vor- und nachgelagerten Prozesse optimal zu planen, bieten wir außerdem die Erstellung von 2D- und 3D-Simulationen an. Dabei werden mithilfe von dynamischen 2D- und 3D-Simulationsmodellen Zusammenhänge, Systemgrenzen, Engpässe und verschiedene Lösungsalternativen sichtbar gemacht. Die Anlagensimulationen unterstützen auch bei der passgenauen Erweiterung von bestehenden Transportrobotik-Konzepten. Neben dieser Materialfluss-Betrachtungsweise bietet sich ergänzend dazu auch die Betrachtung durch einen 3D-Laserscan an. Damit können Planungsunterlagen und Bestandsanlage optimal aneinander angeglichen werden.

Stichwort Smart Move – wie sehen hier die wichtigsten technischen Features aus…

Die Smart Move Range besteht aus ausgewählten Serienflurförderfahrzeugen von Linde und Jungheinrich und umfasst radarmunterstützte sowie freitragende Nieder- und Hochhubwagen. Diese haben wir für den vollautomatischen Betrieb unter Beibehaltung der manuellen Funktionalität und Ergonomie umgerüstet. Sie können bodeneben oder für Fördertechnik, Pufferlagerung, Blocklagerung sowie zur Regalbedienung eingesetzt werden.

Für die Fahrerlosen Transportfahrzeuge (FTF) sind kaum stationäre Installationen erforderlich, daher bieten sie eine hohe Flexibilität bei automatisierten Transportaufgaben in der Produktion. Die Fahrzeuge lassen sich perfekt auf kundenspezifische Anforderungen zuschneiden, zum Beispiel durch zusätzliche Sensorik oder mechanische Anbauten.

…und wo findet diese Technik Ihren Einsatz?

Nicht nur Smart Move, sondern unsere verschiedenen Transportrobotik-Lösungen finden in nahezu allen Branchen Anwendung: Von Automobil- über Nahrungs- und Genussmittelindustrie, Druck und Papier, Krankenhaus, Aerospace, Maschinenbau, Kunststoff, Verpackung, bis hin zu Chemie, Holz, Handel et cetera.

Welchen Mehrwert bietet die Smart Move Technologie und…

Mit unserer Smart Move Range unterstützen wir unsere Kunden in der Optimierung ihrer Lager- und Transportorganisation. Das schafft mehr Transparenz und Ordnung im Materialfluss und sorgt damit für eine höhere Lieferverfügbarkeit der Produkte. Anwender können ihre Lagerhaltung reduzieren und benötigen kaum Pufferbildung. Automatisierten Materialfluss- und Logistikprozesse minimieren außerdem insgesamt die Fehlerhäufigkeit, reduzieren die Kosten und erhöhen insgesamt die Profitabilität. Für die Mitarbeiter bedeutet es ergonomischere Arbeitsplätze und mehr Personensicherheit.

… wie sehen die, wie Sie es nennen, „Key Facts“ aus?

Mit unseren über 20 Jahren Erfahrung in der Automatisierung von Serien-Flurförderfahrzeugen haben wir mehr als 700 Fahrzeuge dieser Art automatisiert. Unser Portfolio umfasst 5 Fahrzeugtypen mit 12 Modellen und über 20 Mastkonfigurationen. Mit dem passenden Fahrzeug aus dieser Sparte können wir Übergabehöhen von bis zu 4,60 m und eine Tragfähigkeit von 2.000 kg realisieren.

Können Sie ein paar Worte sagen zur Hybridnavigation…

Hybridnavigation bedeutet ja, dass eine synchrone Nutzung verschiedener Navigationssysteme erfolgt. Das heißt, wir wählen immer die optimal auf die jeweiligen Umgebungsbedingungen zugeschnittene Navigationslösung. Für die Smart Move Range setzen wir zum Beispiel Konturnavigation mit und ohne Reflektoren ein und kombinieren diese bei Bedarf mit Magnetnavigation oder induktiver Spurführung.

… und der Möglichkeit, Ihre Technik auch im Outdoor-Bereich einzusetzen?

Wir rüsten unsere Smart Move Fahrzeuge auch für den Außeneinsatz aus. Das ist einzigartig auf dem FTS-Markt. Denn Outdoor-Fahrzeuge müssen ganz besondere Bedingungen erfüllen, zum Beispiel den Schutz des Transportgutes vor Wettereinflüssen, die Eingliederung des Fahrzeugs in eine innerbetriebliche Verkehrsordnung oder eine sichere Verkehrsführung auf unebenen Untergründen. Unsere Smart Move Fahrzeuge sind durch spezielle Outdoor-Ausrüstung Tag und Nacht, Sommer und Winter rund um die Uhr einsetzbar. Unsere Anwender nutzen sie z. B., um Hallenbereiche durch Transporte über den Werkshof zu verknüpfen.

Abschließende Frage, Herr Kretschmer: Wo genau liegt, auf den Punkt gebracht, der Kundennutzen von Smart Move?

Mit Smart Move erhalten Anwender standardisierte Fahrzeuge aus bewährten Komponenten, die bereits umfangreich eingesetzt werden und damit ausgiebig erprobt sind. Der Einsatz von Smart Move Fahrzeugen optimiert Lager- und Transportorganisation und sorgt für mehr Transparenz im Materialfluss. Insgesamt reduzieren die flexibel einsetzbaren Fahrerlosen Transportfahrzeuge die Intralogistikkosten und erhöhen die Profitabilität. Und nicht zu vergessen: EK Automa­tion ist einer der Pioniere auf diesem Gebiet. Damit profitieren unsere Kunden ganz besonders von unserer jahrzehntelangen Erfahrung.

Tim Bartl

Messen

Logi Mat 2018: EK Automations Fast Mover eregt Aufsehen

Großer Andrang auf der Logi Mat 2018. bei der E&K Automation GmbH. Wieso der Fast Move eine echte Innovation ist.

Automatisierungstechnik

Smarte Fabrik nach der Vision von EK Automation

EK Automation, Hersteller von Fahrerlosen Transportsystemen, testet schnelles 5G im Tech-Inkubator der Telekom und zeigt seine "Fast Move" Transportrobotik.

Robotik

Ultraflache Transportroboter in neuen Varianten

EK Automation zeigt auf der Logimat 2019 seine neuen Varianten an ultraflachen Transportrobotern. Das haben die verschiedenen Versionen zu bieten.

Automatisierungstechnik

Ein GUF für alle Fälle - die Gurtförderbänder von mk

Zum Transport von Stückgütern bietet mk eine große Variantenvielfalt an standardisierten, modular aufgebauten Förderbändern mit Gurt an, auch GUF genannt.

Neuigkeiten aus der Branche für die Branche:der konstruktion-entwicklung.de-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den wöchentlichen konstruktion-entwicklung.de-Newsletter!