Top-Lösung fürs Smart Parking mit RFID: Wenn sich ein Wagen mit RFID-Windshield Label der Parkhaus-Schranke nähert, öffnet sich diese.
Foto: Schreiner Group

Hard- und Software

RFID-Parkhäuser: Mitarbeiter nutzen eigene Innovation

Die Schreiner Group, Anbieter für smarte Parking-Labels, hat nun bei den beiden eigenen Parkhäusern in München seine neueste RFID-Technologie eingebaut.

Für alle Mitarbeiter der Schreiner Group wird das Parken am Hauptstandort in Oberschleißheim nun noch komfortabler. Nähert sich ein Pkw mit RFID-Windshield Label der Parkhausschranke, wird diese via Funktechnologie über den RFID-Chip im Label automatisch geöffnet. „Ich freue mich sehr, dass wir diese innovative und erfolgreiche Technologie nun auch unseren Mitarbeitern zur Verfügung stellen können“, erklärt Roland Schreiner, Geschäftsführer der Schreiner Group.

Foto: Schreiner Group
Sobald der Chip im RFID-Windshield Label vom Lesegerät am Parkhaus erkannt wird, öffnet sich automatisch die Schranke.

RFID-Technologie auch bei Sonneneinstrahlung nutzbar

Das RFID-Windshield Label Global, entwickelt vom Geschäftsbereich Schreiner Prin Trust, wurde speziell für den Einsatz in der automatischen Fahrzeugidentifikation sowie für den Versand via Kundenmailing optimiert. Es weist eine hohe Beständigkeit gegen Hitze und Sonnenlicht auf – essenziell für eine lange Lebensdauer auf der Innenseite der Windschutzscheibe. Die Mitarbeiter profitieren bei jeder Witterung von der hohen UHF-RFID-Performance des Chips. Dank eines unsichtbar integrierten, vollflächigen Lichtschutzes ist der Chip auch bei direkter Sonneneinstrahlung voll funktionsfähig – im Gegensatz zu anderen Angeboten auf dem Markt.

Neben dem praktischen Nutzen für die eigenen Mitarbeiter setzt die Schreiner Group mit der innovativen Neuerung auf ihre Vorbildfunktion. So resümiert auch Geschäftsführer Roland Schreiner: „Ich hoffe, dass sich viele unserer Kunden davon inspirieren lassen und ihr Parkhausmanagement ebenfalls professionalisieren.“

Foto: Schreiner Group
Der Geschäftsbereich Schreiner Prin Trust ist Profi im Bereich der automatischen Fahrzeugidentifikation. Jeder Mitarbeiter der Schreiner Group hat seit September die Möglichkeit, ein RFID-Windshield Label in seinem Privat-Pkw anzubringen.

Über die Schreiner Group

Die Schreiner Group GmbH & Co. KG ist ein international tätiges deutsches Familienunternehmen der druck- und folienverarbeitenden Industrie. Das Unternehmen bietet maßgeschneiderte Produkte, Lösungen und Services für die pharmazeutische Industrie und Medizintechnik, Logistik, Maschinenbau, Telekommunikations-, Elektronik- und Automobilindustrie. Banken und Behörden gehören ebenfalls zum Kundenstamm der Schreiner Group. Das Produktportfolio beinhaltet innovative Spezialetiketten, darunter selbstklebende Funktionsteile, RFID-Etiketten, gedruckte Elektronik und Sicherheitslösungen für den Produkt- und Dokumentenschutz.

Die Schreiner Group beschäftigt weltweit mehr als 1.100 Mitarbeiter und erwirtschaftet einen Jahresumsatz von über 180 Millionen Euro. Der Hauptsitz befindet sich in Oberschleißheim bei München, ein weiterer deutscher Produktionsstandort wurde 2019 in Dorfen eröffnet. Auch in Blauvelt (New York, USA) und in Fengpu (Shanghai, China) werden Hightech-Etiketten der Schreiner Group hergestellt.

Foto: Phoenix Contact

Elektrotechnik

Parkraum-Bewirtschaftung für die Elektromobilität

Ladekonzept für eine der größten E-Tankstellen Deutschlands - Komponenten von Phoenix Contact.

Foto: Wittenstein

News

Wittenstein: Bürokomplex für Baramundi

Die Baramundi Software AG sichert sich Platz für Bürokomplex im Augsburg Innovationspark.

Foto: Eneco E-Mobility

Ladetechnik

Mehr als 1.000 neue Ladestationen für Rotterdam

Eneco E-Mobility erhält einen Großauftrag von Rotterdam: mehr als 1.000 neue Ladestationen in vier Jahren. Doch die Stadt hat noch weitere Ziele im Fokus.

Foto: Via Optronics GmbH

Werkstoffe

Optical Bonding auf Silikonbasis für Automotivebereich

Displays im Automotivebereich sind extremen Einsatzbedingungen ausgesetzt. Für eine längere Lebensdauer setzt Via Optronics auf eine neue Lösung.