Image
ENI90 Speed Control
Foto: Pepperl + Fuchs SE
ENI90 Speed Control

Elektrotechnik/Industrieelektronik

Sensoren für die automatisierte Batteriefertigung

Leistungsfähige Akkus für die E-Mobilität werden meist automatisiert hergestellt. Mit den Sensoren von Pepperl+Fuchs ist die effiziente Steuerung der Maschinen und Anlagen ein Kinderspiel.

Beschichtete Folien sind das wichtigste Ausgangsmaterial von Lithium-Ionen-Akkus. Sie werden auf großen Rollen angeliefert und in der Produktion von diesen abgewickelt. Die Abzugsgeschwindigkeit der Rollen wird mit hochpräzisen Drehgebern gemessen. Aus der Drehzahl kann man die Wickelstrecke und den Materialbestand berechnen. Außerdem dient der Wert zur Steuerung der Materialzufuhr durch Geschwindigkeitskontrolle und erlaubt das Einstellen der richtigen Bahnspannung. Für diese Aufgabe ist die neue, besonders robuste Drehgeberserie ENI90 geeignet. Im nächsten Schritt werden aus den Folienbahnen für die zu produzierende Batterie passende Stücke ausgestanzt und diese anschließend zu Batteriezellen zusammengefügt. Die Zuführung des gestanzten Materials wird mit Ultraschall-Doppelbogensensoren, zum Beispiel aus der Serie UDC-18GS, überwacht. Sie sind mit zwei Ultraschallwandlern ausgestattet und erkennen, ob sich ein, zwei oder gar kein Bogen im Erfassungsbereich befindet. Bei einer doppelten Abstapelung wird der Prozess rechtzeitig gestoppt. Dadurch wird vermieden, dass die Batteriekapazität durch doppelte Lagen gleicher Polarität verringert wird. Die Doppelbogenerkennung mit Ultraschall ist unabhängig von den Umgebungsbedingungen und den optischen Eigenschaften des Materials; die oft glänzenden Folien werden zuverlässig detektiert.

Image
Die Doppelbogenkontrolle UDC-18GS verhindert zuverlässig doppelte Lagen einer Polarität.
Foto: Pepperl + Fuchs SE
Die Doppelbogenkontrolle UDC-18GS verhindert zuverlässig doppelte Lagen einer Polarität.

Intelligente Fehlervermeidung

Aus den verbundenen Folienschichten entstehen Zellen, die dann zu den fertigen Batterien zusammengefügt werden. Bei diesem Schritt kommt es darauf an, dass alle benötigten Zellen tatsächlich vorhanden sind und sich im vorgegebenen Raster an der richtigen Position befinden. Um das zu überprüfen, erstellt ein Sensor des Typs Smartrunner Explorer 3-D ein präzises 3-D-Punktwolkenbild, sodass die tatsächliche Situation mit der geforderten Anordnung abgeglichen werden kann. Erst wenn alles stimmt, wird der Fertigungsschritt zum Verbinden der Zellen eingeleitet. Für die Fertigung von E-Auto-Hochleistungsbatterien steht ein breites Portfolio von bewährten Standardgeräten zur Verfügung. Darüber hinaus bietet Pepperl+Fuchs maßgeschneiderte Automatisierungslösungen für spezifische Anwendungen an.

Image
Der Smartrunner 3-D-Stereo erstellt ein präzises 3-D-Punktwolkenbild.
Foto: Pepperl + Fuchs SE
Der Smartrunner 3-D-Stereo erstellt ein präzises 3-D-Punktwolkenbild.
Image
Pepperl+Fuchs hat die IMU-F99-Serie entwickelt. Sie kann auf Bestandsmaschinen einfach nachgerüstet werden.

Für mobile Anwendungen

Diese Sensoren brauchen Action

Um auch in dynamischen Anwendungen Neigungswerte präzise zu bestimmen, hat Pepperl+Fuchs ein inertiales Messsystem für mobile Maschinen entwickelt.

    • Sensorik & Messtechnik
Image
Das UHF Schreib-/Lesegerät IUT-F191-IO-V1 mit integrierter IO-Link Schnittstelle.

Detektion

RFID für geringe Leseabstände

Pepperl+Fuchs erweitertet sein Portfolio um einen UHF-RFID-Reader mit IO-Link-Schnittstelle.

    • Automatisierung, Sensorik & Messtechnik
Image

Sensorik & Messtechnik

Neue Optosensoren von Pepperl+Fuchs

Pepperl+Fuchs erweitern ihre Reihe der Optosensoren um die Typen R200 und R201. Diese eignen sich nicht nur für erhöhte Arbeitsabstände.

    • Sensorik & Messtechnik, Thema
Image

Veranstaltungen

Pepperl+Fuchs lädt zu seinem ersten Online Summit ein

Mit dem Online Summit, der Ende Juli stattfindet, schafft Pepperl+Fuchs ein digitales Format für Trends und Lösungen in der Fabrik- und Prozessautomation.

    • Veranstaltungen