Image
Die Direktantriebe PSD von Halstrup-Walcher sind mechatronische Systeme mit integrierter Ansteuerung, Busschnittstelle und absolutem Messsystem ohne Batterie. Und jetzt auch mit Ethernet-Schnittstelle.
Foto: Halstrup-Walcher
Die Direktantriebe PSD von Halstrup-Walcher sind mechatronische Systeme mit integrierter Ansteuerung, Busschnittstelle und absolutem Messsystem ohne Batterie. Und jetzt auch mit Ethernet-Schnittstelle.

Antriebe

Direktantriebe mit Ethernet-Schnittstelle

Um eine Echtzeitkommunikation zu gewährleisten hat Halstrup-Walcher die kompakten Vartianten seine Antriebe der PSD-Serie serienmäßig mit Ethernet ausgestattet.

Die Direktantriebe der PSD-Serie von Halstrup-Walcher eignen sich für das automatische Positionieren von Maschinenachsen bei Formatverstellungen. Die jüngste Entwicklung der Reihe, das PSD 48x / 49x, ist in Dimensionen ab 63,5 mm × 63 mm × 42 mm erhältlich. Es soll eine platzsparende Alternative bei gleicher Funktionalität wie die etwas größeren Modelle bieten. Alle PSD-Antriebe haben eine integrierte Ansteuerung, Busschnittstelle, ein absolutes Messsystem, und sind ohne Batterie einsetzbar.

Die Positioniersysteme PSD 48x / 49x sind serienmäßig auch mit Industrial-Ethernet-Schnittstellen erhältlich. Somit werden neben CAN-Open und IO-Link auch Ethercat, Profinet und EtherNet/IP angeboten.

Die Konstruktion der Direktantriebe wurde so ausgerichtet, dass die Geräte möglichst flexibel in den Maschinen eingesetzt werden können. Sowohl die Steckeranschlüsse als auch das optionale Vorsatzgehäuse können in verschiedenen Drehrichtungen geliefert werden. Neben der Bauform und der Drehung des Vorsatzgehäuses sind die Produkte hinsichtlich Drehmoment/Abtriebswelle, Schutzart, Anschlüssen und Zertifizierungen individuell konfigurierbar. Weiterhin gibt es eine Auswahl an verschiedenen Software-Modulen. Durch die Erweiterung der verfügbaren Bussysteme um Industrial Ethernet wird der Baukasten der PSD-Reihe nun erneut vergrößert. Die Protokolle Ethercat, Profinet und EtherNet/IP sind als Standard-Option im Bestellschlüssel auswählbar.

Mit der Vernetzung der Positioniersysteme über IE-Busse können Daten wie beispielsweise Diagnosemeldungen in Echtzeit übertragen werden. Das Condition Monitoring der Direktantriebe ermöglicht einen störfreien Nutzungsbetrieb und reduziert Maschinenausfallzeiten durch vorausschauende Instandhaltung. Durch die Strom- und Spannungsüberwachung sowie die Temperaturüberwachung wird die Maschinensicherheit erhöht und das Risiko eines Ausfalls verringert. Mit der galvanischen Trennung von Motor und Steuerung ist die Buskommunkation auch bei einem Nothalt für Statusrückmeldungen verhanden.

  • fünf verschiedene Datenschnittstellen zur Buskommunikation mit der Steuerung:  CAN-Open, IO-Link, Profinet, Ethercat, EtherNet/IP
  • Nenndrehmoment: 1 bis 8 Nm
  • Anbaumaße: Nema 17 und Nema 23 Version mit 5 oder 8 mm Vollwelle
  • Abtriebswellen zur einfachen Montage an Spindeln: optionale Hohlwellen mit 8/14 mm
  • IP-Schutzarten: IP50 oder IP65
  • verschiedene integrierte Software und Schutzfunktionen
  • optionale Softwaremodule für IO-Link-Anbindung
Image

Antriebe

Umrüsten mit den Trends der Verpackungsbranche

Nachhaltigkeit, Industrie 4.0 und Individualisierung sind Trends der Verpackungsbranche. Intelligente Antriebe von Halstrup-Walcher bieten hierbei Vorteile.

    • Antriebe, Antriebs- und Steuerungstechnik
Image

Antriebe

Ein Kurzhub-Linearantrieb als Gemeinschaftsprojekt

Halstrup-Walcher und Ketterer Antriebe haben in Kooperation einen Kurzhub-Linearantrieb mit integrierter Steuerung entwickelt, der auf der SPS Premiere feiert.

    • Antriebe, SPS, Antriebs- und Steuerungstechnik
Image
faulhaber_motor_hohlwelle.jpeg

Antriebs- und Steuerungstechnik

Direktantrieb mit großer Öffnung und hoher Leistung

Der neue Direktantrieb DM66200H besticht mit großer Innenöffnung und hohen Leistungswerten bei Geschwindigkeit und Drehmoment.

    • Antriebs- und Steuerungstechnik, Antriebe, Motoren
Image
Neuentwicklung für höhere Vakuumleistung und - funktionalität: Mit dem HEX hat Atlas Copco den industriellen Vakuum-Controller der Zukunft entwickelt.

Pumpen

Intuitiver Vakuum-Controller für industrielle Prozesse

Dieser Controller soll höhere Vakuumleistung und - funktionalität sowie große Benutzerfreundlichkeit bei zahlreichen Industrie-Anwendungen gewährleisten. 

    • Pumpen, Condition Monitoring, Hard- und Software