Mit dem KUKA Ladeassistenten carla_connect erreicht die einfache und komfortable Zuführung von Energie und Medien bei Fahrzeugen das nächste Level.
Foto: Kuka

Ladetechnik

Kuka: Next Level mit Carla_Connect

Mit dem Kuka Ladeassistenten Carla_Connect erreicht die Zuführung von Energie dank vereinheitlichter, modularer Docking-Technologie das nächste Level.

Die Zukunft ist E-mobil und erfordert innovative Ladelösungen wie Carla_Connect für das automatisierte und unkomplizierte Laden von Elektro- und Plug-in-Hybridfahrzeugen. Fokussierend auf die Zukunftstrends der Mobilität eruierte Kuka zunächst die Problemstellungen und Barrikaden bisher entwickelter und aktuell genutzter Ladetechnologien. Herausfordernd war, eine Ladelösung zu entwickeln, die ein einfaches und schnelles Handling, eine flexible Parkpositionierung, sicheres und zuverlässiges Laden sowie eine intuitive Bedienbarkeit ermöglicht. Kurz Komfortladen. Der intelligente und automatisierte Kuka Ladeassistent Carla_Connect, der aus einer langjährigen und intensiven Forschungskooperation mit dem Volkswagenkonzern entstanden ist, erfüllt alle diese Anforderungen.

Bodenreinigungsroboter RA660 Navi

Cleanfix produziert und verkauft als Marktleader den vollautomatischen Bodenreinigungsroboter RA660 Navi. Um einen vollständig autonomen Betrieb zu gewährleisten, lag die Herausforderung in der Entwicklung eines automatischen Dockingsystems, das sowohl Frischwasser nachfüllt als auch elektrische Energie lädt. Die vorgegebenen Kriterien für den neuen Cleanfix Reinigungsroboter RA660 Navi XL waren Schnelligkeit, Prozesssicherheit und Modell-unabhängigkeit.

Cleanfix und Kuka hatten die revolutionäre Idee, bereits bestehende Komponenten aus dem Automobilbau in die industrielle Mobilität zu integrieren. Die bereits bewährte Steckertechnologie der E-Ladetechnik kann grundsätzlich auch im industriellen Bereich für das Laden von elektrisch angetriebenen Flurförderfahrzeugen zur Anwendung kommen. Für die Zuführung flüssiger Medien stellte sich die Technologie des Tankeinfüllstutzens als bestens geeignet heraus.

Carla_Connect macht den Tankvorgang flexibel und unkompliziert

Ob Privatfahrzeuge, industrielle Nutzfahrzeuge oder Personentransportfahrzeuge - ob im privaten, öffentlichen oder industriellen Einsatz: Carla_Connect ist für die unterschiedlichsten Einsatzbereiche und Anforderungen an die Medienversorgung vorbereitet. Für die E-Mobilität führt der Kuka Ladeassistent Carla_Connect den Steck- und Ladevorgang von Elektro- und Plug-in-Hybridfahrzeugen zuverlässig automatisiert aus, bei entsprechend ausgerüsteten Fahrzeugen sogar vollautomatisch. Die intelligente Positionserfassung mittels Kamera und der große Arbeitsbereich machen die Applikation unabhängig von einer exakten Parkpositionierung sowie von der Platzierung des Inlets am Fahrzeug. Die Anbindung weiterer Fahrzeuge oder ein Modellwechsel sind damit flexibel und nachhaltig gelöst.

Logimat 2020

Seien Sie auf der Logistikmesse Logimat dabei, wenn der Kuka Ladeassistent Carla_Connect erstmals einen AGV und ein Lagertechnikgerät der Schöler Fördertechnik AG vollautomatisch lädt und den Cleanfix Reinigungsroboter RA660 Navi XL neben dem Ladevorgang nach Bedarf noch mit Frischwasser befüllt. Lassen Sie sich inspirieren und diskutieren Sie mit uns über Ihre innovativen Anwendungen von morgen.

Foto: Tim Bartl

Automatisierungstechnik

Highlights der Kuka Iimotion-days

Item Pi Q, angewandte KI, Welding und Flexibilität auf kleinstem Raum - wir waren auf den Iimotion-days bei Kuka und wissen, was in 2030 passiert.

Foto: Lapp

Ladetechnik

Elektromobilität für alle entwickeln

Lapp hat mit der Gründung der Lapp Mobility GmbH den zweiten Baustein für die Entwicklung von hochwertigen Produkten für die Elektromobilität gelegt.

Foto: Phoenix Contact

Elektrotechnik

Parkraum-Bewirtschaftung für die Elektromobilität

Ladekonzept für eine der größten E-Tankstellen Deutschlands - Komponenten von Phoenix Contact.

Foto: Lapp

E-Autos

Energiewende und E-Mobilität nicht vergessen!

Während der Corona-Krise geriet die Energiewende fast in Vergessenheit. Nicht aber bei Lapp, hier sagt man stattdessen: "Die E-Mobilität muss kommen."