Image
Das Automatisierungsunternehmen Pilz präsentiert auf der Logimat Lösungen aus Safety und Industrial Security rund um die sichere Automatisierung und den sicheren Betrieb mobiler Plattformen.
Foto: Pilz
Das Automatisierungsunternehmen Pilz präsentiert auf der Logimat Lösungen aus Safety und Industrial Security rund um die sichere Automatisierung und den sicheren Betrieb mobiler Plattformen.

Für die Logistik

Mobile Plattformen sicher betreiben

Lösungspakete für den sicheren Betrieb mobiler Plattformen stellt Pilz auf der Logimat vor. Dabei geht es darum, Stillstandzeiten zu vermeiden und die Produktion sicher und effizient zu betreiben.

Das Automatisierungsunternehmen Pilz stellt auf der internationalen Fachmesse Logimat vom 19. bis 21. März seine Safety-&-Security-Lösungen für die Intralogistik in den Mittelpunkt. Mit im Messegepäck für Stuttgart ist auch das umfassende Dienstleistungsportfolio des Experten für die sichere Automation. Unterschiedliche Logistikanwendungen wie die Absicherung fahrerloser Transportsysteme, Förderbänder und Warehouse-Anwendungen lassen sich mit dem Lösungspaket von Pilz effizient umsetzen.

Know-how für den sicheren Betrieb

Betreiber von mobilen Plattformen müssen in ihrer Anwendung sicherstellen, dass die in der Norm ISO 3691-4 geforderten Performance Level für die Fahrzeugüberwachungsfunktionen eingehalten werden. Die Sicherheitsexperten von Pilz informieren auf dem Messestand, wie sich diese Anforderungen für den sicheren Betrieb mobiler Plattformen realisieren lassen. Im Fokus: Stillstandzeiten vermeiden und die Produktion sicher und effizient betreiben. Besucher erfahren mehr über die dafür passenden Pilz-Dienstleistungen („Design Risikobeurteilung“ und „Werksabnahme beim Hersteller“) sowie über die speziell auf die Sicherheit mobiler Plattformen ausgerichtete Schulung „Sicherer Einsatz von fahrerlosen Transportfahrzeugen und -systemen“.

Sichere Kleinsteuerung für frei navigierende Plattformen

Ein Highlight auf dem Stand ist laut Pilz die Sicherheitslösung für frei navigierende mobile Plattformen. Kern der Lösung ist die sichere Kleinsteuerung PNOZ multi 2 mit Funktionalitäten zur Gleichlaufüberwachung und Ansteuerung der Sicherheits-Laserscanner PSEN scan. Diese Laserscanner sorgen in der Sicherheitslösung für eine produktive Flächenüberwachung, heißt es weiter. Dazu kommt die Industrial Firewall Security Bridge, die Schutz vor unautorisierten Zugriffen von außen bietet. Daneben zeigt Pilz, wie sich der sichere Zugang in Logistikbereichen über das modulare Schutztürsystem sowie das Identification und Access Management System I.A.M regeln lässt – gleich ob einfache Authentifizierung oder komplexes Zutrittsmanagement.

Management für die gesamte Flotte

Darüber hinaus können sich Messebesucher auf dem Gemeinschaftsstand mit dem Kooperationspartner Naise GmbH darüber informieren, wie sich verschiedene frei navigierende Verkehrsteilnehmer effizient koordinieren und managen lassen. Präsentiert wird der weltweit ersten Verkehrs- und Auftragsmanager für alle Intralogistik-Teilnehmer. Der Naise-Flottenmanager analysiert in Echtzeit den Verkehrs- und Warenfluss in Intralogistik-Anwendungen.

rk