Laut Statistischem Bundesamt besitzen 78 Prozent der Haushalte in Deutschland ein fahrbereites Rad - das sind 75 Millionen Fahrräder. Bei acht Prozent der Haushalte gehört dazu ein Elektrorad, wie bei Norbert Ambros, Maschinenbaumeister bei Liebherr.
Foto: Liebherr-Verzahntechnik

Maschinenelemente

Was die Zahnradtechnik im E-Bike so besonders macht

E-Bikes erfreuen sich großer Beliebtheit. In ihren Antrieben sorgt feine Zahnradtechnik für den Anzug. Dafür werden hochpräzise Bearbeitungsmaschinen benötigt.

Die Studierenden zu Gast bei Green Pack: In den nächsten Monaten werden sie mit Hilfe des Unternehmens an der Entwicklung neuer mobieler Elektroanwendungen arbeiten.
Foto: Green Pack Mobile Energy Solutions GmbH

Projekte

Ein Projekt für das Zukunftsthema mobile Elektroanwendungen

Zukunftsthema mobile Energieversorgung: Green Pack und Studierende der HTW Berlin entwickeln mobile Elektroanwendungen für das postfossile Zeitalter.

Die filigranen Kanal- und Rillenstrukturen bipolarer Platten lassen sich mit fotochemischem Ätzen, wie es Precision Micro anbietet, hervorragend umsetzen.
Foto: Precision Micro

E-Autos

Precision Micro: Bipolare Platten für Brennstoffzellen

Die Nachfrage nach leistungsstarken, billigen Brennstoffzellen wächst. Mit fotochemischem Ätzen von Precision Micro können Hersteller die Ansprüche bedienen.

Akkus tauschen statt laden: so funktioniert die neue Wechselinfrastruktur Swobbee.
Foto: Swobbee

Ladetechnik

Elektromobilität: Den Akku tauschen statt lange laden

Lange Akku-Ladezeiten könnten dank der neuen Wechselinfrastruktur von Swobbee bald der Vergangenheit angehören. So wird Elektromobilität noch attraktiver.

Können wir schon bald per Flugtaxi von einem Ort zum anderen reisen? Das bayerische Unternehmen Lilium arbeitet zumindest an Prototypen zur Umsetzung dieser Zukunftsvision.
Foto: R.R.

Kreative Zone

Wird es schon bald Flugtaxis geben?

Fliegen zu können bleibt wahrscheinlich der größte Traum des Menschen. Mit den Flugtaxis von Lilium kann dies vielleicht schon bald Realität werden.

Die Zentralgetriebeschaltung als Kraftpaket für professionell genutzte Lastenfahrräder erlaubt eine sichere Gangwahl bei erhöhter Bodenfreiheit, z.B. zur Bordsteinquerung.
Foto: Pinion

Antriebs- und Steuerungstechnik

E-Bikes: Ein Antrieb kommt selten allein

Da ein elektrischer Motor allein noch nicht alle Probleme löst, bieten Antriebsspezialist Heinzmann und seine Partner aufeinander abgestimmte Komponenten an.

Das klassisches Volkswagen-Design wurde mit neuen Ideen und innovativen Technologien von Kooperationspartnern wie Autodesk kombiniert.
Foto: Volkswagen US

E-Mobilität

E-Variante des VW Bulli enthält generatives Design

Reduzierter Materialverbrauch und geringeres Gewicht: Die E-Variante des beliebten VW Bulli wird mit dem Generativen Design-Ansatz von Autodesk neugestaltet.

Elektrorennwagen enthält lasergeschweißte Batterien sowie lasergeschnittene CFK-Bauteile.
Foto: Fraunhofer ILT

Ladetechnik

Mit Roboter und Laser Batteriezellen für Elektrorennwagen

Das Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT schweißt mit einem Roboter und Laser unterschiedliche Batteriezellen. Dieser Elektrorennwagen zeigt wie es geht.

Der Prolemo-Rotor. Ein wichtiger Aspekt des Vorhabens war die Reduzierung des Motorgewichts.
Foto: Arburg

Werkstoffe

Magnetischer Kunststoff macht den Elektromotor leichter

Bei der Validierung eines neuen, leichten und effektiven Elektromotors bewies auch hochspezialisierter Spritzgusswerkstoff von Barlog seine Leistungsfähigkeit.

Bis zu 140 t wuchtet die Schaufel des Liebherr R9200 E. Die gigantische Maschine ist so groß, dass ein Akku für ihren Betrieb nicht ausreicht – 300 m Kabel liefern den benötigten Strom aus der Steckdose.
Foto: Liebherr-International S.A.

E-Mobilität

Sind diese E-Baumaschinen die Zukunft der Baustelle?

Bisher ist Deutschland weit von der geplanten Null-Emission entfernt. Ein Lösungsansatz: E-Baumaschinen. Das sind die Geräte auf der Baustelle der Zukunft.

Elektroautos sind auf schnelle und zuverlässige Ladestationen angewiesen. Eisele liefert optimal abgestimmte Anschlusskomponenten für die Wasserkühlung der elektrotechnischen Infrastruktur.
Foto: Eisele

Ladetechnik

Eisele-Komponenten für E-Mobilität

Eisele-Anschlüsse sind die richtige Wahl für Kühlwasseranschlüsse in E-Mobilität und in Transformatoren für erneuerbare Energien. Warum, erfahren Sie hier.

Lion Smart hat eine mit Novec direkt gekühlte Batterie entwickelt, deren einzigartiges Batterie-Management System kabellos mit der Batterie kommuniziert. Hierbei nutzt die Batterie das Novec Fluid anstelle von Kabeln zum Übertragen von Information.
Foto: 3M

E-Mobilität

Trends und Technologien von E-Mobilität

Auf dem 3M Fachforum diskutierten Fachleute über die Faszination E-Mobilität. Im Fokus stand die Frage: Wie sieht die die Zukunft von E-Mobilität aus?